Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dresdner Skulpturensammlung zeigt Akt um 1900

Dresdner Skulpturensammlung zeigt Akt um 1900

Die Dresdner Skulpturensammlung holt Ende Mai Werke aus dem Schaudepot auf Zeit ans Licht. Die Kabinettausstellung zeige vom 30. Mai bis 21. Juli den „Akt um 1900“, teilten die Staatlichen Kunstsammlungen (SKD) am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
Am Sonntag kommen die Sportfreunde Stiller in den Alten Schlachthof in Dresden
Nächster Artikel
Premiere der Art Basel in Hongkong mit Dresdner Beteiligung
Quelle: dpa

Im Mittelpunkt stehen Körper, Landschaft und Erotik in der Aktskulptur der Klassischen Moderne.

Im Albertinum sind neun Bronzeplastiken und zwei Marmorskulpturen zu sehen, die zwischen 1860 und 1910 entstanden. Dazu gehören auch „Eva“ von Auguste Rodin (1840-1917), dem Begründer der modernen Skulptur, und Aristide Maillol (1861-1944).

Das Spektrum reicht von der ganz auf sich bezogenen Figur bis zum weiblichen Akt bei der Toilette oder beim Bad als Projektionsfläche für ein ideales Körperbild der Frau. Ergänzt werden sie um drei Werke aus der Galerie Neue Meister und dem Kupferstich-Kabinett.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr