Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Reisejournalist feiert „Dienstjubiläum“ mit Vortrags-Marathon

Fotografie Dresdner Reisejournalist feiert „Dienstjubiläum“ mit Vortrags-Marathon

Orte und Länder verwechseln, sich „den Mund fusselig reden“ – für den Dresdner Reisejournalisten Jan Hübler lauern diese „Gefahren“ am kommenden Wochenende. Am Sonnabend und Sonnabend feiert der 54-Jährige sein 20-jähriges „Dienstjubiläum“ als freischaffender Abenteurer mit einem Vortrags-Marathon.

Kilchurn Castle in Schottland.

Quelle: Jan Hübler

Dresden. Orte und Länder verwechseln, sich „den Mund fusselig reden“ – für den Dresdner Reisejournalisten Jan Hübler lauern diese „Gefahren“ am kommenden Wochenende. Am Sonnabend und Sonnabend feiert der 54-Jährige sein 20-jähriges „Dienstjubiläum“ als freischaffender Abenteurer mit einem Vortrags-Marathon: Sechs Dia-Vorträge an zwei Tagen wird er im Programmkino Ost halten. Fernweh-Geplagte können ihm nach Schottland und Andalusien, in die Pyrenäen, nach Madeira und Transsilvanien folgen.  Damit zeigt er einen Querschnitt durch seine Jahre als Reiseberichterstatter – vom erfolgreichen Dauerbrenner-Thema Madeira bis hin zur jüngsten Reise mit dem Motorrad quer durchs Draculas Siebenbürgen. Hüblers Favorit ist das Grenzgebirge zwischen Frankreich und Spanien: „Die Pyrenäen sind mir am stärksten ans Herz gewachsen. Diese einsamen Berglandschaften haben es mir angetan, die Höhlen, die Klöster, das Pelota-Spiel, die Fiesta in Pamplona, der Jakobsweg, die Kontraste zwischen der malerischen Mittelmeerküste und dem Atlantik auf der anderen Seite mit seinen mondänen Seebädern“, schwärmt er.

Der Dresdner Reisejournalist Jan Hübler feiert sein 20-jähriges "Dienstjubiläum" mit einem Vortrags-Marathon.

Zur Bildergalerie

Per Heißluftballon der DDR entschweben

Vortrag Nummer 6 fällt thematisch aus dem Rahmen, und doch ist er auf gewisse Weise der Wichtigste, weil Grundlegende. Hübler berichtet über seinen Ballonfluchtversuch aus der DDR. Im Oktober 1989 wollte er gemeinsam mit seiner Frau Petra in einem heimlich aus 480 Bettlaken zusammengenähten Heißluftballon elegant dem Staat entschweben. Ein Regenguss zerstörte den Ballon und vereitelte die Reise. Es ist Hüblers persönlichste Erzählung. Sehr offen, sensibel und immer mit einem charmanten Augenzwinkern gibt der gebürtige Dresdner Einblick in sein Leben vom Abenteuercomics zeichnenden Jungen über den frustrierten Maschinenbau-Ingenieur, der lieber Schmalfilme drehte, bis hin zur Ankunft „im Westen“, wo er seinen Jugendtraum vom reisenden Erzähler schließlich in die Tat umsetzte.

Das pralle Leben im Reisebericht

Nachdem Hübler 1994 in Würzburg einen Alaska-Vortrag erlebte, der Dias und Film kombinierte, wusste er, was er machen wollte: „die Standbilder mit dynamischen Sequenzen aufmischen und lebendiger gestalten, das pralle Leben in einem Reisebericht präsentieren“. Ein Jahr später sprang er ins kalte Wasser – und erlebte so manche skurrile Situation, sowohl unterwegs als auch in den Vortragssälen landauf, landab. Zuschauer können daher am Wochenende nicht nur in Aufnahmen malerischer Landschaften schwelgen, sondern auch bei brenzligen Reiseerlebnissen mitbangen und über allerlei Schabernack des Pannenteufels schmunzeln, beispielsweise den in der Meißner Bibliothek: „Die Leinwand wich wie in Zeitlupe der Belastung des mit schweren Mänteln behängten Garderobenständers aus, kippte ganz langsam nach vorne um, das projizierte Bild verzerrte sich auf sehr surrealistische Art, bevor die Leinwand wie ein großes Segel die älteren Damen in der ersten Reihe unter sich begrub.“

Schandauer Str. 73, dresden 51.039399 13.806499
Schandauer Str. 73, dresden
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News
Von Redakteur Tanja Tröger

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr