Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Museen laden am 12. Juli zur Museums-Sommernacht – Vorverkauf beginnt

Dresdner Museen laden am 12. Juli zur Museums-Sommernacht – Vorverkauf beginnt

Juli werden sich wieder lange Menschenschlangen vor den Dresdner Museen winden. Zwischen 18 Uhr und 1 Uhr laden 49 Häuser zur 16. Museums-Sommernacht.

Voriger Artikel
Parallel Lives Festival in Dresden: Vom unwirklichen Leben im wirklichen Leben
Nächster Artikel
Freier Geist als Grundausstattung - Boris Preckwitz stellt sich als neuer Stadtschreiber Dresdens vor

Besucherandrang zu ungewöhnlichen Uhrzeiten - die Museums-Sommernacht macht's möglich.

Quelle: Tanja Tröger

Am Abend des 12. „In Bewegung bleiben“ lautet an diesem Abend das Motto – sowohl für Besucher als auch als übergreifendes Thema der Museen. Menschen setzen sich aus ganz verschiedenen Gründen in Bewegung, freiwillig oder unfreiwillig, zielgerichtet und umherschweifend. So können Museumsbesucher mit Carl Maria von Weber in Hosterwitz tanzen, die Marschbefehle von Soldaten nachverfolgen oder Künstler auf der Suche nach neuen Formen und neuem Licht begleiten. Auch von den Umwälzungen in Weltanschauungen, Technik und Verkehrswesen erzählen die Ausstellungen.

Erstmals organisieren die Veranstalter in diesem Jahr vier thematische Touren, um den Besuchern die Qual der Wahl abzunehmen. Unter dem Motto „vier mal vier“ werden pro Rundgang vier Stationen angesteuert. Die Schwerpunkt-Touren widmen sich zum einen revolutionären technischen Neuerungen und dem Ersten Weltkrieg, der vor 100 Jahren begann. Bei den anderen Themenrunden können die Teilnehmer „kopfhören“ und tanzen oder basteln, was Klebepistole, Küche und Töpferscheibe hergeben.

phpIW2dkR20130711135658.jpg

Mit zahlreichen Angeboten lockt auch in diesem Jahr die Museums-Sommernacht.

Quelle: Stephan Hönigschmid

Das vollständige Programm der Museums-Sommernacht steht unter www.dresden.de/museumsnacht im Internet. Smartphone-Besitzer können sich von der Handy-Version der Website durch die Nacht leiten lassen.

Die Eintrittskarte kostet 13 Euro, ermäßigt neun Euro. Für Kinder unter sechs Jahren ist der Eintritt frei. Familien, bestehend aus zwei Erwachsenen und bis zu vier Kindern unter 14 Jahren, zahlen 28 Euro. Mit den Tickets können die Besucher kostenlos alle VVO-Linien und die Museumsnacht-Sonderbuslinien nutzen. Die Parkeisenbahn im Großen Garten fährt Nachteulen zum Sondertarif. Jahreskarten der Museen gelten zur Museums-Sommernacht nicht.

Die Eintrittskarten gibt es ab Montag, 16. Juni, in allen teilnehmenden Museen, den städtischen Bürgerbüros, den Verkaufsstellen der Dresdner Verkehrsbetriebe und im Drewag-Treff im World Trade Center.

ttr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr