Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dresdner Illustratorin bekommt Österreichs Kinder- und Jugendbuchpreis

Dresdner Illustratorin bekommt Österreichs Kinder- und Jugendbuchpreis

Den Österreichischen Kinder-und Jugendbuchpreis von 2012 erhalten Andrea Karimé (Köln) und die Dresdner Illustratorin Annette von Bodecker-Büttner für ihren Kinderbuchroman "Tee mit Onkel Mustafa", erschienen im Wiener Picus Verlag.

Es ist bereits das fünfte gemeinsame Buchprojekt, das sich an der Schnittstelle von Orient und Okzident bewegt: Andrea Karimé ist Halblibanesin und lebt in Köln als freie Schriftstellerin. Beide Künstlerinnen haben sich 2006 auf einer Reise nach Kreta über eine Freundin kennengelernt. Karimé ist in Deutschland aufgewachsen. Ihr Lebensthema aber ist der Orient und die Begegnung mit ihm aus der Sicht beider Kulturkreise. In ihren Büchern kommt immer wieder eine große Sehnsucht zum Ausdruck, aber auch die Irritation, in dem einen wie dem anderen nicht zu Hause zu sein.

In ihrem jüngsten Buch treibt sie diesen Widerspruch auf die Spitze und erntete damit großen Erfolg, wie die Preisverleihung zeigt: Mina aus Deutschland besucht die Heimat ihres Vaters, den Libanon, in den Sommerferien, und erlebt dort eine andere Welt, der sie sich behutsam nähert, dank der Hilfe ihres Onkels Mustafa. Seine wundersamen Geschichten berühren ihr Herz und bewirken, dass Mina in der uralten Welt des Onkels ihre eigene wiedererkennt, mentale Grenzen und kulturelle Schranken überwindet. Dabei lernt Mina neben der Exotik des Orients auch die Schattenseiten des Lebens dort kennen, den im Nahen Osten schwelenden Konflikt und den immer wieder aufflammenden Krieg. Die Berührung beider Welten, hier Deutschland, dort der Libanon, wird zu einem Psychogramm vom kulturellen Anderssein, dessen Akzeptanz für Mina zum Schlüssel für das gemeinsame tolerante Zusammenleben wird, aber auch demonstriert, dass Migration nicht immer gelingt. In einer einfachen, psychologisch feinfühligen Erzählweise baut die Autorin Geschichten in Geschichten, verzaubert mit einer Welt aus Realität und Fantasie, die, zwar kindgerecht, auch einen Erwachsenen berühren dürfte.

Andrea Karimé studierte Musik und Kunsterziehung in Kassel. Zu Arbeitsaufenthalten in Kairo und Istanbul macht sie sich immer wieder mit der orientalischen Art zu leben und der großartigen Kunst und Kultur des Islam vertraut und sucht nach ihren Wurzeln.

Im Atelier der Dresdner Malerin Annette von Bodecker-Büttner fühlt man sich in die Buntheit des Orients versetzt: Auf den orange bemalten Wänden häufen sich Arbeiten und Entwürfe, Malerei und farbenprächtige Collagen bis zur Decke. Das kleine Märchenzimmer mit den hohen Wänden verbreitet Wärme, Behaglichkeit und Inspiration. Die Künstlerin, die Maskenbild und Buch-Illustration studierte und an verschiedenen Theatern auch als Kostümbildnerin arbeitete, hat sich einen seit langem gehegten Traum erfüllt: die Illustration von Kinderbüchern. Dem ging das Interesse für Teppiche und orientalische Textilkunst voraus. Hier erarbeitete sie sich gewissermaßen ihr illustratorisches Rüstzeug. Unter dem Titel "Die Einflüsse der maurischen Ornamentik auf die Wiener Werkstätten" schrieb sie ihre Diplomarbeit an der HGB Leipzig 1998. Seitdem interessiert sie der Farb- und Symbolgehalt der kostbaren Textilien, ihre unterschiedliche Herkunft und Handschrift sowie die Schönheit und Mystik des gewebten Stoffes mit seinen in ihm verborgenen realen und erdachten Geschichten. Auf Reisen nach Ägypten und in die Türkei reicherte sie sich bewusst mit Eindrücken und ethnografischen Kenntnissen an.

Ihre Illustrationen für den preisgekrönten Kinderbuchroman, der mit seinen vier Vorgängern durch den Teppich thematisch "zusammengeknüpft" ist, sind diesmal in Schwarz-Weiß und forderten die zeichnerische Seite der Künstlerin heraus. Feine Flächenlavierungen modellieren Figuren und Gegenstände, die z.T. für unseren Kulturkreis fremd sind, plastisch heraus. Annette von Bodecker-Büttner arbeitet auch als Illustratorin für den Schulbuchverlag Cornelsen und an Logos für Unternehmen. Gern aber geht sie in den Deutschunterricht von Dresdner Schulen, um ihre Bücher vorzustellen und Kinder mit deren Entstehung und Herstellung vertraut zu machen. Die Preisverleihung findet heute in Gleisdorf bei Graz statt. Heinz Weißflog

"Tee mit Onkel Mustafa", Picus Verlag Wien, 2012, 13,90 Euro

ISBN-Nr. 978-3-85452-157-0

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 09.05.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr