Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dresdner Festspielhaus Hellerau erhält 100.000 Euro aus Denkmalschutz-Sonderprogramm

Dresdner Festspielhaus Hellerau erhält 100.000 Euro aus Denkmalschutz-Sonderprogramm

Das Dresdner Festspielhaus Hellerau erhält 100.000 Euro aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm 2012 des Bundes. Der Haushaltsausschuss des Parlaments hatte am Mittwoch weitere 15 Millionen Euro für das Denkmalschutz-Sonderprogramm bereitgestellt, teilte Bundeskulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) mit.

Voriger Artikel
Der Kabarettist Florian Schroeder gastierte in der Dresdner Comödie
Nächster Artikel
Dresdner Schauspieler Uwe Steimle erhält Auszeichnung für Verdienste um Dialektliteratur

Das Festspielhaus ist das Wahrzeichen Helleraus, das nun den Welterbetitel anstrebt.

Quelle: Stefan Schramm

Der Dresdner Bundestagsabgeordnet Arnold Vaatz (CDU) hatte sich bei Neumann für das Festspielhaus Hellerau eingesetzt. Nachdem der Antrag im Frühjahr noch nicht berücksichtigt werden konnte, machte sich Vaatz für eine Berücksichtigung in einer zweiten Tranche des Denkmalschutz-Sonderprogrammes stark.

Verwendet werden soll das Geld nach Angaben von Vaatz für Sanierungsmaßnahmen am Gebäudeensemble des Festspielhauses. Unter anderem soll der Kasernenflügel Ost mit einem Schutzdach und einer Fassadengerüstkonstruktion vor Witterungseinflüssen bewahrt werden.

„Mit der Bewilligung der letzten Tranche von 15 Millionen Euro haben wir nun bereits das dritte Denkmalschutz-Sonderprogramm realisiert. Allein in diesem Jahr konnten insgesamt zusätzlich 43,5 Millionen Euro für den Denkmalschutz bereitgestellt werden“, sagte Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU).

Neben dem Festspielhaus Hellerau,  das sich derzeit um den Weltkulturerbetitel der Unesco bemüht, werden 331 weitere Projekte gefördert. Zuwendungen erhalten beispielsweise der Brandenburger Dom, Schloss Montfort am Bodensee, die Synagoge in Bayreuth, der Jüdische Friedhof in Weißensee in Berlin sowie der Leuchtturm Roter Sand und der Landschaftspark Duisburg.

Nach Angaben des Kulturstaatsministers wurden seit 2008 neben dem normalen Denkmalpflegeprogramm des Bundes drei Sonderprogramme mit einem Volumen von 100 Millionen Euro aufgelegt. „Ohne diese Mittel hätten viele Zeugnisse der Bau- und Architekturgeschichte Deutschlands nicht erhalten werden können“, so Neumann.

Stephan Hönigschmid

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr