Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Dresden als Europäische Kulturhauptstadt 2025? – SPD und FDP wollen Bewerbung prüfen lassen

Dresden als Europäische Kulturhauptstadt 2025? – SPD und FDP wollen Bewerbung prüfen lassen

2025 wird Deutschland wieder eine der beiden Kulturhauptstädte Europas stellen dürfen. Die SPD- und FDP-Stadtratsfraktionen sind der Meinung: Das soll Dresden sein! Deshalb haben beide Parteien jeweils einen eigenen Antrag erarbeitet, um eine mögliche Bewerbung und ihre Chancen prüfen zu lassen.

Voriger Artikel
Die Puppentheatersammlung Dresden mit neuer Ausstellung: "Theater Spielen! Hinterm Vorhang, drunter und drüber"
Nächster Artikel
Dresdner Kreuzchor wieder auf Nachwuchs-Suche

Wird sich Dresden als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bewerben?

Quelle: dpa

 

„Die Bewerbung als Europäische Kulturhauptstadt 2025 bietet eine einzigartige Chance, die kulturellen Potentiale unserer Stadt voll zur Entfaltung zu bringen, die Stadt mit ihren Stärken in der Welt zu präsentieren und neue Kräfte zu wecken“, erklärt SPD-Stadtrat Peter Lames. Die Erfahrungen bisheriger Kulturhauptstädte zeigen zudem, dass der Titel sich als Katalysator für andere Projekte der Wirtschafts- und Stadtentwicklung erweisen kann. 

Facebook-Umfrage: Soll sich Dresden um den Titel 'Europäische Kulturhauptstadt 2025' bewerben?

Essen zum Beispiel: „Es ist uns sehr gut gelungen, deutlich zu machen, dass das Ruhrgebiet mehr ist als eine Region rauchender Schlote“, berichtet Nicole Mause, Pressesprecherin der Stadt Essen, die 2010 gemeinsam mit dem Ruhrgebiet Europäische Kulturhauptstadt war. Auch nach Abgabe des Titels habe sich das Interesse der Touristen an der Region weiter deutlich erhöht.  

phpa4731fccec201403141548.jpg

Valletta, Kulturhauptstadt 2018: Die Hauptstadt Maltas ist die kleinste Hauptstadt eines EU-Landes. Die Stadt ist von einem Ring aus Bastionen umgeben. (Foto: Hajotthu)

Zur Bildergalerie

Ein Kriterium für eine erfolgreiche Bewerbung ist auch die Beteiligung der Bürger. „Dresden hat ein sehr interessiertes Bürgertum, das sich einbringen möchte“, ist Eva-Maria Stange, kulturpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion der SPD, überzeugt. Zudem habe die Stadt eine für solche Projekte prädestinierte kreative Szene. Und selbst wenn der Titel schließlich an eine andere Stadt gehen sollte: „Viele Ziele erreichen wir schon auf dem Weg“, so Stange. Interkultureller Austausch, kreative Projektbeteiligung, vernetzte Zusammenarbeit zwischen Kunst, Kultur und Wissenschaft – all das wird bereits im Bewerbungsverfahren der Fall sein.  

Die FPD sieht den Titel auch als Belohnung für die bis jetzt erreichen Fortschritte in der sächsischen Landeshauptstadt. „Eine Kandidatur wäre Lohn einer wahrscheinlich weltweit einmaligen gesamtgesellschaftlichen Aufbauleistung seit der deutschen Wiedervereinigung“, heißt es in deren Antragsbegründung. Sie böte zudem die Chance, Dresden als Kunst- und Kulturstadt international weiter zu etablieren sowie dringend benötigten Raum für Modernes und Neues zu schaffen. „Dresden als Europäische Kulturhauptstadt käme einer Frischekur gleich und wäre ein Aufruf an die Kulturschaffenden und die Jugend nicht nur in der Region, in Dresden etwas Neues mit europäischer Strahlkraft zu schaffen“, sagt der FDP-Stadtratsfraktionsvorsitzende Holger Zastrow.  

2025 feiert unter anderem auch die Dresdner Palucca-Tanzschule ihr 100-jähriges Bestehen, ein Jubiläum, das sich hervorragend in das Programm einarbeiten ließe. Beide Anträge haben nur eine kurze Beratungsfolge und könnten – möglicherweise zusammengefasst – noch im April in den Stadtrat gehen.

Franziska Schmieder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr