Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -6 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Dresden Summer School diskutiert über Kulturinstitutionen im gesellschaftlichen Diskurs

Orte der Politik Dresden Summer School diskutiert über Kulturinstitutionen im gesellschaftlichen Diskurs

Wie politisch können und dürfen kulturelle Institutionen vor dem Hintergrund der aktuellen politischen und gesellschaftlichen Dynamiken sein? Dieser und weiteren Fragen möchte die Dresden Summer School 2016 in Workshops, Vorträgen, Führungen und Diskussionen nachgehen. In diesem Jahr gibt es zudem zwei öffentliche Veranstaltungen.

Am 5. Oktober findet ein Vortrag zum Thema „Wem gehört die Kunst?“ im Dresdner Residenzschloss statt.

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden. Wie politisch können und dürfen kulturelle Institutionen vor dem Hintergrund der aktuellen politischen und gesellschaftlichen Dynamiken sein? Dieser und weiteren Fragen möchte die Dresden Summer School 2016 in Workshops, Vorträgen, Führungen und Diskussionen nachgehen.

Als gemeinsames Projekt der TU Dresden, des Deutschen Hygiene-Museums Dresden, des Militärhistorischen Museums der Bundeswehr, der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden und der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden ist die Summer School Ausdruck erfolgreicher Zusammenarbeit im Rahmen des Wissenschaftsnetzwerkes DRESDEN-concept. Doktoranden, Postdoktoranden und junge Museumsfachleute sind dabei zum Austausch mit renommierten Wissenschaftlern und Experten der größten Dresdner Kultur- und Wissenschaftsinstitutionen eingeladen.

Zum diesjährigen Programm gehören zusätzlich zwei öffentliche Veranstaltungen: Am Mittwoch, den 5. Oktober findet ein Vortrag zum Thema „Wem gehört die Kunst? 100 Jahre Kulturgutschutzgesetz im Spannungsfeld von Politik, Kunstmarkt, Sammlern und Museen“. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Hans-Nadler-Saal des Residenzschlosses. Der Frage „Wie politisch ist Kultur in Dresden?“ wird am 12. Oktober im Kulturzentrum Scheune, Alaunstraße 36 nachgegangen. Die Diskussionsrunde beginnt ebenfalls um 19 Uhr. Anschließend gibt es ein Konzert der Banda Internationale. Beide Veranstaltungen sind kostenfrei.

Von Justine Büschel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr