Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Doch kein Umzug ins Kraftwerk Mitte? Puppentheatersammlung Dresden noch ohne neuen Standort

Doch kein Umzug ins Kraftwerk Mitte? Puppentheatersammlung Dresden noch ohne neuen Standort

Im Mai schien alles auf einem guten Weg: Die Puppentheatersammlung der Staatlichen Kunstsammlungen soll im Kraftwerk Mitte in Dresden neue Räumlichkeiten bekommen, erklärte damals Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD) vor einem Besuch der städtischen Baustelle.

Voriger Artikel
Der Wiederaufbau der Frauenkirche in 7000 Fotos
Nächster Artikel
Tag des offenen Denkmals: Tausende Dresdner besichtigen historische Orte

Um alle Puppen und Materialien fachgerecht zu lagern und der Öffentlichkeit zu präsentieren, benötigt die Puppentheatersammlung mehr Platz und passende Räume.

Quelle: Tanja Tröger

Im Finanzministerium hört sich das jetzt aber ganz anders an. Ende August war im Kulturkraftwerk für die Theaterbauten Richtfest, in reichlich einem Jahr sollen sie in Betrieb gehen.

„Mir liegt dieses Projekt schon seit Jahren am Herzen, denn es ist für Dresden die Chance, sich auch zu seiner Industriekultur zu bekennen und gleichzeitig daraus etwas großartiges Neues zu gestalten. Ich bin sehr interessiert daran, in diesem Umfeld der einzigartigen Puppentheatersammlung ein neues, würdiges Zuhause zu schaffen“, erklärte Stange seinerzeit.

Noch in der Garnisonkirche

Die derzeitige Unterbringung der Puppentheatersammlung in der Garnisonkirche bedürfe einer dringenden Änderung. Die öffentliche Wirksamkeit der Sammlung sei derzeit äußerst eingeschränkt, meinte Stange im Mai. Es könnten momentan nur einige wenige Ausstellungsstücke im Jägerhof zu Lasten der Ausstellungsfläche des dort beheimateten Museums für Sächsische Volkskunst als Interim gezeigt werden.

Bilder einer "Depot-Ausstellung" im Jägerhof:

phpc980a8ef24201303011440.jpg

Die neue Ausstellung der Puppentheatersammlung zeigt dicht an dicht mehr als 1000 Objekte im Jägerhof.

Zur Bildergalerie

Im Kraftwerk Mitte würde die Puppentheatersammlung dagegen auf größerer Fläche präsentiert. Zudem wäre sie in unmittelbarer Nachbarschaft des Puppentheaters im Theater Junge Generation in einer adäquaten Umgebung. Deshalb strebe das Kunstministerium im Einvernehmen mit den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden eine dauerhafte Unterbringung der Puppentheatersammlung im Kraftwerk Mitte an.

Vier Monate später klingt das Finanzministerium von Ressortchef Georg Unland (CDU) wesentlich zurückhaltender. „Die Überlegungen zur  Unterbringung der Puppentheatersammlung dauern noch an“, erklärte Sprecher Stephan Gößl am Donnerstag auf DNN-Anfrage. In der Öffentlichkeit werde zwar auch der Standort Kraftwerk als „eine mögliche Variante“ erörtert. Allerdings sei zunächst über „eine Bedarfsanmeldung für eine Unterbringung zu entscheiden“. Dieses verwaltungsinterne Verfahren laufe noch.

„Die Standortfrage schließt sich erst an, wenn der Bedarf genehmigt ist und darüber hinaus strukturelle Überlegungen abgeschlossen sind“, fügte Gößl hinzu. Der Sprecher ließ offen, ob damit auch die ungeklärte Nutzung des Japanischen Palais gemeint ist. Im Hinblick auf den internen, noch nicht abgeschlossenen Meinungsbildungsprozess könnten zur Zeit keine weiteren Aussagen gemacht werden, sagte er. Unlands Sprecher machte jedoch klar, dass eine Einordnung des Umzugs in den Landeshaushalt und damit die Absicherung der Finanzierung frühestens mit dem Doppelhaushalt 2017/18 möglich wäre. Im derzeit laufenden Haushalt 2015/16 sei ein Umzug nicht enthalten.

Ingolf Pleil

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr