Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Die Toten Hosen rocken im Eventwerk und singen ein Punk-Liebeslied für Dresden

Die Toten Hosen rocken im Eventwerk und singen ein Punk-Liebeslied für Dresden

Als die ersten Takte von "You never walk alone" erklangen, stimmten eingefleischte Fans mit ein und kurz darauf waren sie da: Die Toten Hosen. Im prall gefüllten Dresdner Eventwerk gaben die Punkrocker aus Düsseldorf ein Warm-up-Konzert vor der anstehenden Tour, die die Jungs bis nach Buenos Aires führen wird.

Voriger Artikel
Entscheidung zur Entlassung von Opernintendant Dorny vertagt
Nächster Artikel
Manchmal muss es eben böse sein: Dietmar Wischmeyer zu Gast in Dresden

Die Toten Hosen in Dresden: Bei dem Konzert im Eventwerk probten sie für die nächsten großen Konzerte in Südamerika und Deutschland.

Quelle: Dominik Brüggemann
phpa519423a70201505122349.jpg

Die Hip-Hop-Band kommt ebenfalls aus Düsseldorf.

Zur Bildergalerie

Der erste Song blieb thematisch auch gleich bei der eingangs erwähnten Fußballhymne. Mit "Auswärtsspiel" eröffneten die Punker um Sänger Campino das Konzert. Das Publikum des kleinen feinen Clubkonzerts zeigte sich textsicher von Beginn an. "Ihr seid ja auch Wiederholungstäter" war sich Campino sofort sicher. Mit "Liebeslied" vom Album "Bis zum bitteren Ende" zogen die Hosen die Massen in ihren Bann. Auch nach über 30 Jahren auf der Bühne verstehen es die Deutschpunker den Saal zum Beben zu bringen.

Und tatsächlich fanden sich in den Reihen wohl fast ausschließlich Fans, die mehr als nur die Gassenhauer der Band kennen. Typisch Hosen durfte fehlte auch das politische Statement während des Konzertes nicht. Mit dem Song "Europa" sprach Campino die Flüchtlingsthematik an und kritisierte die Politik dafür, dass vor Europas Küsten Flüchtlinge ertrinken.

Während des Konzertes, das die Antilopen Gang als Vorband eröffnete, fehlten auch nicht die Punkrock-Hymnen "Hier kommt Alex" und "Wünsch dir was". Für die Fans ein rundum gelungender Abend, für die Band war es allerdings der erste musikalische Auftritt nach dem Tode ihres Band-Managers Jochen Hülders, der Anfang 2015 starb.

Julia Vollmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr