Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 16 ° Gewitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Die Mitte ruft - Felicitas Loewe bleibt bis 2018 tjg-Intendantin in Dresden

Die Mitte ruft - Felicitas Loewe bleibt bis 2018 tjg-Intendantin in Dresden

Der Termin war zugegeben unspektakulär: eine Unterschrift, ein Händedruck, Statements gegenseitigen Respekts. Und doch verknüpft sich thematisch einiges mit der Signatur von Felicitas Loewe.

Voriger Artikel
Dresdner Albertinum erhält einen Polke-Raum - Sonderschau mit Nachkriegs- bis Gegenwartskunst geplant
Nächster Artikel
Das Projekt "Linie 08" nimmt am Wochenende im Festspielhaus Hellerau erneut Kurs auf

Vertragsverlängerung: Felicitas Loewe und Ralf Lunau.

Ihre gestern besiegelte vertragliche Bindung als Intendantin des Theaters Junge Generation (tjg) bis Juli 2018 ist das eine. Das andere ist der existenzielle Umbruch für Deutschlands zweitältestes Kinder- und Jugendtheater, das (noch) in Cotta zu Hause ist. Denn im avisierten Umzug in das Kunstkraftwerk Mitte - zusammen mit der Staatsoperette, die in Leuben bisher ebenfalls in einer Randlage daheim ist - liegt die wohl größte Herausforderung für Loewes Amtszeit.

Kulturbürgermeister Ralf Lunau (parteilos) machte jedenfalls kein Hehl daraus, dass diese Pläne auch umgesetzt werden. "Wir haben vor, erfolgreich in die Stadtmitte zu ziehen", sagte er. Wie weit das Vorhaben im Detail gediehen ist, darüber machte Lunau lediglich Andeutungen. Hinter den Kulissen werde ausgesprochen fleißig gearbeitet, "die Planungstiefe ist sehr weit fortgeschritten". Bis März soll ein Stand erreicht sein, der den Stadtrat dann nochmals zur Entscheidung animieren soll. Im Juli hatte der Rat bereits mit einer sehr deutlichen Mehrheit grünes Licht für die Vorlage von Finanzbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU) für den Bau des Kulturkraftwerkes Mitte gegeben. Für rund 89,3 Millionen Euro sollen Operette und tjg ein neues Domizil erhalten.

Auch Loewe gab sich sehr optimistisch, was die Umsetzung dieser Pläne angeht. Sie ließ durchblicken, dass zum Teil bereits über sehr spezielle Dinge diskutiert werde, "zum Beispiel wo und wie wir die Scheinwerfer aufhängen".

Lunau zeigte sich sehr zufrieden mit Loewes Arbeit als Intendantin. Das tjg habe in einigen Bereichen eine enorme Entwicklung genommen, konstatierte er. Beim Theater für die Allerkleinsten, einem Angebot für Kinder ab zwei Jahren, sei das tjg der Vorreiter. "Es setzt Maßstäbe für die Theaterlandschaft deutschlandweit."

Loewe, dei seit 2008 die künstlerische Leitung des tjg innehat, bedankte sich ihrerseits beim Ensemble des Theaters. "Wir haben künstlerisch einen sehr guten Ruf, Agenturen und Schauspielschulen schicken uns ihre Leute." Was für ein Kinder- und Jugendtheater nicht selbstverständlich ist. T. Klaus

www.tjg-dresden.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 26.01.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr