Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Die Komponistenklasse Dresden feiert ihren 30. und gibt ein Jubiläumskonzert

Die Komponistenklasse Dresden feiert ihren 30. und gibt ein Jubiläumskonzert

Am Sonntag erhält die Komponistenklasse Dresden die Auszeichnung als "Ausgewählter Ort 2012". Das Projekt ist wie drei weitere Dresdner Initiativen unter 2000 Bewerbungen als einer der "365 Orte im Land der Ideen" ausgewählt worden.

Voriger Artikel
60 Jahre Puppentheater in Dresden
Nächster Artikel
Das Haydn-Orchester Dresden bringt zu seinem Jubiläum eine Sinfonie zur Uraufführung

Der 14-jährige Ion komponiert "Ein buntes Menü" Aufgeführt wird es zum Jubiläum.

Quelle: privat

Der Wettbewerb wird seit 2005 von der Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" gemeinsam mit der Deutschen Bank realisiert und prämiert Ideen und Projekte, die Innovation, Erfindergeist und Einfallsreichtum leben und damit einen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten.

Die Komponistenklasse Dresden beschäftigt sich mit der Frühförderung von Kindern und Jugendlichen auf einem künstlerischen Gebiet, wo es sonst kaum Bildungsangebote gibt. Hier treffen sich 8- bis 18-jährige Musik-Erfinder unter Anleitung der Komponisten Silke Fraikin und Jo-hannes Korndörfer zu Unterricht, Workshops und Ferienkursen. Professionelle Ensembles spielen die Uraufführungen der Schülerkompositionen im Rahmen von moderierten Fami-lienkonzerten, in denen es um die lebendige Vermittlung zeitgenössischer Klänge geht.

1982 gegründet vom Hallenser Komponisten und Dirigenten Hans J. Wenzel und seit über 20 Jahren von Silke Fraikin geleitet, feiert die Komponistenklasse mit einem Konzert am Sonntag, 16 Uhr im Konzertsaal der Hochschule für Musik Dresden ihr 30-jähriges Bestehen. Hier wird die Auszeichnung offiziell übergeben, gleichzeitig dokumentiert das im Rahmen des Festivals TonLagen stattfindende Konzert natürlich auch die aktuelle Arbeit. Unter dem Motto "À la quarte" werden 13 Uraufführungen von Werken komponierender Schüler präsentiert. Die sind der Frage nachgegangen, was Kochkunst und Komponieren gemeinsam haben? Dabei kreierten sie ein "Buntes Menü" für einen Sänger, Klarinette, Geige, Klavier, Schlagwerk, Töpfe, Gläser, Flaschen und Küchenutensilien. Entstanden ist eine abwechslungsreiche Palette neuer Musik, darunter "Kochduell" von Richard Kolm, "Tischgespräche" von Nora Schneider, "Der süße Brei" von Paul Gertitschke oder "Sonniges Frühstück" von Vinzent Zschuppe. Für die Ausführung zeichnen unter Leitung von Dirigent und Moderator Milko Kersten der Bariton Henryk Böhm und das Kammerensemble Neue Musik Berlin verantwortlich. DNN

Konzert am Sonntag, 16 Uhr, Konzertsaal der Hochschule für Musik Dresden. Karten 8 Euro (erm. 4 Euro), Familienkarte 15 Euro (für max. 2 Erwachsene u. 3 Kinder): www.dresdnerschulkonzerte.de, www.hellerau.org

www.komponistenklasse.de

www.land-der-ideen.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 05.10.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr