Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Die 26. Filmnächte am Elbufer in den Startlöchern

Nach dem Jubiläum ist vor der Saison Die 26. Filmnächte am Elbufer in den Startlöchern

Ein Blick in den Kalender verrät: Die Saison der Filmnächte am Elbufer steht unmittelbar bevor. Neben 59 Filmen, darunter eine Kurzfilmnacht und zwei Previews, erwarten die Besucher in den kommenden zwei Monaten zwölf Konzerte, fünf Mal „Hören vor sehen“ sowie ein gefülltes Programm mit neuen und bekannten Gesichtern.

Am kommenden Donnerstag starten die Filmnächte am Elbufer.

Quelle: dpa

Dresden. Ein Blick in den Kalender und auf die fertig aufgebaute Bühne am Königsufer verrät: Die Saison der Filmnächte am Elbufer steht unmittelbar bevor. Neben 59 Filmen, darunter eine Kurzfilmnacht und zwei Previews, erwarten die Besucher in den kommenden zwei Monaten zwölf Konzerte, fünf Mal „Hören vor sehen“ sowie ein gefülltes Programm mit neuen und bekannten Gesichtern.
Die Open-air-Saison startet kommenden Donnerstag mit dem Kinoerfolg „Ich bin dann mal weg“ nach dem gleichnamigen Reisebericht von Hape Kerkeling, mit Devid Striesow  in der Hauptrolle. Noch vor den offiziellen Deutschlandpremieren präsentieren die Filmnächte am 19. Juli die französische Komödie „Frühstück bei Monsieur Henri“ mit Claude Brasseur und das deutsche Drama „24 Wochen“ mit „Tatortreiniger“ Bjarne Mädel und Julia Jentsch. Zu beiden Filmvorführungen sind die Filmemacher selbst geladen.
 Bei der 26. Ausgabe des Open-air-Kinos kommen wie immer vor allem Cineasten auf ihre Kosten, die Filmnächte bieten aber auch 2016 in Konzerten wieder nationale und internationale Größen aus dem Musikgeschäft. Unter anderem kommen ZZ Top, Sarah Connor, Simply Red, K.I.Z. und., nicht zu vergessen, Roland Kaiser mit vier Kaisermania-Shows (!) ans Elbufer. Letztere übrigens sind schon seit vergangenem Jahr restlos ausverkauft.
Neben den großen Stars bieten die Filmnächte am Elbufer auch regionalen Bands eine Plattform. In seinem vierten Jahr bietet „Hören vor Sehen“ – sprich: Konzert vor Film – fünf sächsischen Bands die Möglichkeit, die Besucher von ihrem Können zu überzeugen. Mit dabei sind in diesem Jahr der Dresdner Dj Max Walcha (1. Juli), die Dresdner Live-Loop-Künstlerin Loop Motor (15. Juli), der Dresdner Dj  Eskei 83, der als erster Deutscher zum Red Bull Thre3style World Champion gekürt wurde (21. Juli), das Dresdner Urgestein Rany & Band (2. August) sowie die Ska- und Rocksteady-Band Yellow Cap (4. August).
Getanzt und gefeiert wird am 3. Juli bei „Tango al Rio“ zu südamerikanischem Ausdruckstanz sowie zu Mambo, Merengue und Co. bei der zur Tradition gewachsenen „Dirty Dancing Nacht“. Am Stadtfestwochenende (19. und 20. August) flimmert am Freitag – dieses Mal mit dem jungen Claude Brasseur – „La Boum – Die Fete“ über  die Leinwand. Nach dem Film steht Marusha, die Djane und  „Techno-Queen“ der 90er Jahre, an den Platten.
Pointenreich wird es am 5. August: Mit „Comedyslam Royal“ holen die Veranstalter einige begehrte deutsche Slam Comedians an die frische Luft und lassen sie um die Gunst des Publikums buhlen. Zum Ausklang der Filmnächte am 28. August kehrt Helge Schneider unter dem Motto „Lass knacken Oppa!“ zurück an das Königsufer. Denn er hat entschieden: „Für Rente bin ich doch viel zu jung! Ich will wieder arbeiten.“
Die Filmnächte am Elbufer beteiligen sich in Zusammenarbeit mit der Dresden Marketing GmbH an der viralen Video-Mitmachaktion #VisitDD, bei der alle eingeladen sind, ihre Lieblingsorte in der Stadt in Form eines kurzen Videos zu zeigen. Die Filmnächte strahlen immer donnerstags das #VisitDD-Video der Woche aus.
Rund 218 000 Besucher wurden im vergangenen Jahr an den Elbwiesen gezählt. Der Vorverkauf läuft seit dem 20. Mai, ausverkauft sind bereits die Tickets für die vier Kaisermania-Konzerte, Silbermond, Andreas Gabalier und Unheilig. Für die anderen Shows gebe es laut dem Filmnächte-Veranstalter Matthias Pfitzner noch einige Restkarten.
www.dresden.filmnaechte.de

Juliane Weigt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr