Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Die 14. Museumssommernacht Dresden lockte Tausende Besucher mit vielfältigen Programm

Die 14. Museumssommernacht Dresden lockte Tausende Besucher mit vielfältigen Programm

Tausende Besucher strömten am Sonnabend zur 14. Museumsnacht in Dresden und besuchten die 46 Einrichtungen, die bis nach Mitternacht ihre Pforten geöffnet hatten.

Voriger Artikel
Katie Melua begeistert am Dresdner Elbufer mit größtenteils sanften Tönen
Nächster Artikel
Lesung: Thilo Sarrazin stellt Euro-Bestseller in der Messe Dresden vor

Tausende Besucher erhaschten bei der 14. Museumssommernacht ungewohnte Einblicke in Dresdner Museen, wie hier in der Großgerätehalle des Militärhistorischen Museums.

Quelle: Tanja Tröger

Neben den Ausstellungen lockten die Veranstalter unter anderem mit Lesungen, Musik und Film in ihre Häuser.

Erstmalig nach dem Umbau wieder dabei war das neueröffnete Militärhistorische Museum. Die Rüstkammer verabschiedete sich von ihrem Standort am Zwinger. Die Rüstungsschau soll in das nahe Residenzschloss umziehen. Pünktlich zur Museumsnacht öffnete auch der neue Haupteingang am Verkehrsmuseum. Wo sonst eine kleine hölzerne Tür wartete, geht es jetzt mittig durch große gläserne Türen in das ehemalige Stallgebäude, das einst Pferde und Kutschen beherbergte.

php1e2ccdb9be201207151318.jpg

Vom stählernen "Keil" des Militärhistorischen Museums genossen die Besucher den einzigartigen Blick auf Dresden.

Zur Bildergalerie

Lautstarke Livemusik zum Tanzen lockte in das Deutsche Hygiene-Museum. Neben der Dauerausstellung zeigt dort momentan die Fotografin Herlinde Koelbl ihre Portraitserie „Kleider machen Leute“. Die Bilder zeigen Menschen in ihrer Berufs- und Alltagskleidung und deuten die Verwandlung zwischen Uniform und privater Tracht. Wissenschaft und Humor verknüpften derweil „Die Physikanten“ in den Technischen Sammlungen Dresden. Mit ihren Shows erklärten die Entertainer die kniffligsten Experimente auf unterhaltsame Art.

php596b5081a5201206181235.jpg

Kein Museum, trotzdem mit am Start: die Gläserne Manufaktur.

Zur Bildergalerie

Allein 10.000 Besucher vermeldete das Verkehrsmuseum, das mit der Museumssommernacht seinen 60. Geburtstag feierte. Von Oldtimerschau über ein Fotoshooting bis zum Wasserwalking für Kinder gab es am Johanneum zahlreiche Aktionen.

Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) setzten Sonderlinien in der Nacht ein, um die Besucher zu den Museen im Stadtgebieit zu fahren. So gelangten die Besucher per Bus bis Pillnitz, zum Hygiene-Museum oder zum Asisi-Panometer.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr