Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+
Der Dresdner Schauspielerin Helga Werner zum 65.

Der Dresdner Schauspielerin Helga Werner zum 65.

Ich freue mich sehr, Dir auf diesem Wege zum Geburtstag gratulieren zu können. Herzlichen Glückwunsch! Gesundheit! Neugier! Energie! Und weiterhin viele reiche Momente als Spielerin auf der Bühne.

Voriger Artikel
Zärtlichkeiten mit Freunden spielten in der ausverkauften Dresdner Scheune
Nächster Artikel
Raffaels „schönste Frau der Welt“ wird 500 - Dresden feiert Sixtinische Madonna

Helga Werner

Quelle: Matthias Horn

Von Hasko Weber

Obwohl wir uns nun schon einige Zeit nicht mehr direkt begegnet sind, haben meine Erinnerungen an unsere vielen gemeinsamen Arbeiten am Staatsschauspiel in Dresden nichts an Deutlichkeit verloren. Ob "Kabale und Liebe" oder "Emilia Galotti", besonders aber "Nichts Schöneres" von Oliver Bukowski waren jeweils Begegnungen, die bis heute nachklingen. Die Mechthild Magda Huschke in "Nichts Schöneres" ist eine reiche, aber auch eine sehr komplizierte Figur. Soziale Abgründe müssen immer wieder mit Herz und Sensibilität überbrückt werden. Nur so gelingt dieser Frau das Überleben. Ich weiß noch, wie vorsichtig Deine Annäherung an diese Arbeit war. Du spürtest, dass du, ohne Dich mit Deiner ganzen Persönlichkeit auf diese Rolle einzulassen, wenig mit ihr bewegen würdest. Deshalb bist Du einen entscheidenden Schritt gegangen, um Ängste und Scham zu überwinden und am Ende sehr direkt und klar über diese Figur mit dem Publikum zu spielen. Für mich heute immer noch ein großartiger künstlerischer Vorgang, für den ich Dir sehr dankbar bin.

Mut und Zweifel, Emotion und Nachdenklichkeit, Direktheit und Feinsinn, all diese Eigenschaften konntest du versammeln, über die Proben in die Aufführungen lenken und eine unmissverständliche Verbindung ins reale Leben der Zuschauer herstellen.

Liebe Helga, sei umarmt und fest gedrückt!

"Nichts Schöneres" hat uns beide verändert, weil es unausweichlich war, sich absolut aufeinander einzulassen. Dieser Grundsatz gilt auf der Bühne immer, gelingt aber auf diese Art sehr selten.

Beste Wünsche für Dich und vor allem Zeit für Deine Familie und Deine Freunde.

Ich gratuliere zum 65. Geburtstag!

Hasko Weber war seit den 90ern am Staatsschauspiel Dresden, zunächst als Schauspieler, dann als Schauspieldirektor. 2002 ging er ans Schauspiel Stuttgart, seit 2005 ist er Schauspielintendant am Staatstheater Stuttgart.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 24.12.2011

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr