Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Debatte um Schließung des Dresdner Verkehrsmuseums bis 2020

Debatte um Schließung des Dresdner Verkehrsmuseums bis 2020

Das Verkehrsmuseum Dresden will am angestammten Platz in bester Citylage bleiben und sieht sich als Knotenpunkt im musealen Leben der Stadt. Das Museum greife mit Verkehr und Technik Alltagsthemen der Menschen auf, sagte Direktor Joachim Breuninger am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa.

Voriger Artikel
Freistaat: Dresdner Verkehrsmuseum muss aus dem Johanneum raus
Nächster Artikel
Neil Young rockt am 14. August das Dresdner Elbufer

Das Vekehrsmuseum in Dresden.

Quelle: Dominik Brüggemann

„Es zeigt vor allem auch die lange Tradition Sachsens als Land der Ingenieure und Erfinder.“

Hintergrund sind Spekulationen, wonach das Museum sein langjähriges Domizil im Johanneum am Neumarkt von 2020 an aufgeben muss, wie die DNN am Mittwoch berichtete. Für einen Teil des Museums läuft schon Ende 2015 der Mietvertrag mit dem Land aus. Breuninger verwies darauf, dass sein Haus auch ein Touristenmagnet sei. Vor allem bei Russen stoße die Sammlung auf großes Interesse.

phpa8512afdaa201112301724.jpg

Eine Figurine in der originalen Motorrad-Werkstatt von 1920.

Zur Bildergalerie

Sachsen will das Johanneum perspektivisch für die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) nutzen. Laut Breuninger hat das Land bisher die Position vertreten, das man das Johanneum bis „2020 plus X“ als städtisches Verkehrsmuseum nutzen könne. „Wie groß das X ausfällt, konnte vom Freistaat bisher nicht präzisiert werden.“ Allerdings hatte Sachsen wiederholt auf seine Prioritäten für die Museen verwiesen. Zunächst soll das Residenzschloss in Dresden vollendet werden, bevor man weitere Objekte in Angriff nimmt. Im sogenannten Langen Gang, der das Johanneum mit dem Stallhof verbindet und in dem jetzt die Ausstellung zur Schifffahrt untergebracht ist, soll aber schon vor 2020 die Gewehrsammlung der Wettiner - Sachsens jahrhundertealtes Herrschergeschlecht - unterkommen.

Sachsens Wissenschaftsministerium trat am Donnerstag Ängsten entgegen. „Es besteht überhaupt kein Grund für die derzeitige Aufregung. Das Verkehrsmuseum hat Planungssicherheit noch für eine ganze Dekade. Priorität hat die Fertigstellung des Residenzschlosses“, sagte Ministeriumssprecherin Annett Hofmann der dpa. Die Museumskonzeption formuliere eine Nutzung des Gebäudes durch die SKD nach 2020 „als Vision“. „Wir gehen nicht davon aus, dass der Mietvertrag 2020 endet. Aber aus heutiger Sicht können wir auch keine langfristige oder dauerhafte Perspektive nach 2020 zusichern.“

Das sei der Stadt von Anfang an bekanntgewesen.Die Geschichte des Johanneum reicht bis in die Renaissancezeit zurück. Das Gebäude beherbergte einst die Kutschen, Wagen und Pferde der sächsischen Kurfürsten. Es diente aber auch als Rüstkammer, Gemäldegalerie, Porzellansammlung und Historisches Museum. Seit Mitte der 50er Jahre wird hier Verkehrstechnik ausgestellt. Die Ständige Ausstellung gliedert sich heute in die Bereiche Eisenbahn, Straßenverkehr, Schifffahrt, Luft-Reise und Städtischer Nahverkehr.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr