Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
David Bowie ist tot - Popstar stirbt kurz nach seinem 69. Geburtstag

Spaceman David Bowie ist tot - Popstar stirbt kurz nach seinem 69. Geburtstag

Einer der größten Popmusiker aller Zeiten ist tot. Am Sonntag starb David Bowie im Alter von 69 Jahren nach einem langen Krebsleiden. Der Brite war einer der einflussreichen Künstler des 20. Jahrhunderts.

David Bowie ist tot. Der Popmusiker starb am Sonntag im Alter von 69 Jahren

Quelle: dpa

London. David Bowie ist tot. Der Popmusiker starb am Sonntag im Alter von 69 Jahren, vermeldeten am Montagmorgen alle Social-Media-Kanäle des Briten. In den vergangenen 18 Monaten soll er gegen eine schwere Krebserkrankung gekämpft und am Sonntag, einen Tag nach seinem 69. Geburtstag, den Kampf im Kreis der Familie verloren haben. Bowie war in zweiter Ehe mit dem Model Iman Abdulmajid verheiratet, hat eine Tochter und einen Sohn.

Der als David Robert Jones im englischen Brixten geborene Weltstar gehörte zu den bedeutendsten und einflussreichsten Künstlern des 20. Jahrhunderts.

Erst am Samstag war Bowies 26. Longplayer „Blackstar“ erschienen. Zu erstem Ruhm gelangte der Musiker bereits 1969 mit seinem zweiten, selbstbetitelten Soloalbum und dem darauf enthaltenden Song „Space Oddity“ über den Weltraumfahrer Major Tom. Anschließend schuf Bowie sein Alter Ego Ziggy Stardust, dessen Pendeln zwischen den Genderwelten und Spiel mit Sexualität die Popmusikgeschichte revolutionierte. Das Album „The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars“ wurde zu einem der wichtigsten der Popgeschichte.

Später in den 1970ern zog Bowie nach West-Berlin, traf dort auf Musiker, Schriftsteller und bildende Künstler der Ära. Im Rausch der Zeit und des kollektiven Austauschs nahm Bowie in den Hansa-Studios seine sogenannte Berlin-Trilogie auf. Aus dieser Zeit stammt neben „Ashes to Ashes“ auch sein ebenfalls ins Deutsche übersetzter Welthit „Heroes“.

Bis in die 1990er Jahre hinein schuf Bowie in regelmäßiger Abfolge nicht nur weitere stilprägende Alben und Musikstücke, sondern produzierte auch für Kollegen deren Alben und stand häufig als Schauspieler vor der Kamera und auf Theaterbühnen. Von David Bowies Alben gingen mehr als 140 Millionen über die Ladentische.

Matthias Puppe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Onlineabo

    "DNN-Exklusiv" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, dass Sie überall und rund um die Uhr nutzen können - zu... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr