Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Google+
Das aufstrebende Gespann Mrs. Greenbird gastierte im Rahmen seiner Tour im Alten Schlachthof in Dresden

Das aufstrebende Gespann Mrs. Greenbird gastierte im Rahmen seiner Tour im Alten Schlachthof in Dresden

In Mike Newells Komödie "Vier Hochzeiten und ein Todesfall" flüchten Hugh Grant und seine Freunde von einer dieser Hochzeitsfeiern, als zu fortgerückter Stunde The Terrible Folk Duo (Das schreckliche Folk Duo) mit der Klampfe das musikalische Ruder übernimmt.

Es ist zum Davonlaufen, schlimmste Hippie-Zeiten drohen, seliges Händchenhalten und massenhaftes Nett-zueinander-Sein, wie die heilige Johanna der Protestbewegung, Joan Baez, immer beschwor.

Als Sarah Nücken und Steffen Brückner, besser bekannt als Mrs. Greenbird, im Rahmen ihrer "Shooting Stars & Fairy Tales"-Tour im Alten Schlachthof auf die Bühne kamen, flüchtete hingegen keiner. Stattdessen lautstarker Jubel über diese grüngefiederte Dame, die zwei Gesichter hat.

Da wäre zum einen Nücken, das Küken, deren Stimme die Geister spaltet. Es klingt sehr mädchenhaft, mitunter regelrecht fragil, wie eine Glasbläserarbeit aus Lauscha. In einem Interview bekannte die Sängerin einmal, dass sie schon mal versucht habe, "an den Stimmbändern zu schrauben, mit ganz viel Whisky. Aber es hat nichts gebracht."

Im Großen und Ganzen kann man sich aber gut einhören. Und dann wäre da eben Brückner, der einen Wolfgang-Thierse-Look-Alike-Zottelbart trägt und zumeist eine Gitarre in der Hand hält. Beide tragen jeweils eine Melone auf dem Kopf. Vor allem Nücken ist die ein paar Nummern zu klein, aber auch Stan Laurel und Oliver Hardy waren in ihren Filmen mit Bowler Hats behütet, die nicht passten - und gerade das wurde ein Markenzeichen der beiden.

Das in Köln beheimatete Gespann Nücken/Brückner, das auch privat ein Paar ist, gewann im November 2012 die dritte Staffel der Castingshow X Factor und erreichten mit ihrem Debüt "Mrs. Greenbird" gleich Platz eins der Albumcharts. Casting-Show? Da zuckt man eigentlich erst mal zusammen, froh, dass Zlatko und Küblböck Episode blieben und heute nicht mehr belästigen. Aber schon nach drei Liedern ist klar, dass sich das nach einem tot aufgefundenen Papagei Mrs. Greenbird benannte und früher unter dem Namen Goldkehlchen und der Mann mit Hut firmierende von der gewohnten Konfektionsware abhebt. Mrs. Greenbird hat durchaus das Zeug, sich nachhaltiger auf dem Musikmarkt zu behaupten, auch wenn die Nische Folkpop vielleicht nicht das Massenpublikum zieht. Privat hat Brückner die Musik, die Mrs. Greenbird macht, mal als "Singersongwritercountryfolkpop" bezeichnet. An der Seite von Brückner/Nücken zwei weitere Musiker: Jens Dreesen am Schlagzeug sowie Christoph Herder an Bass bzw. Mandoline.

Ob "Shooting Stars & Fairytales", "Will Never Rain Rose" oder "Love Makes You Free", das sind wirklich kleine musikalische Perlen. Und Worte wie "Fucking" und Sätze wie "What the hell I'm doing here?" machen deutlich, dass der Schmusefaktor sich in Grenzen hält. Adäquat Selbstkomponiertes fügt sich nahtlos ein ins luftige Konzept, das auch satte zweistimmige Harmonien, beschwingte Rhythmen und Alternative-Pop-Charme integriert, alles eingebettet um lockere, kurzweilige Ansagen.

Rockig geht aber auch, wie Brückner zur E-Gitarre greifend und deren Seiten kräftig bearbeitend, eindrucksvoll demonstriert. Sehr hübsch ein türkisches Stück, das Lieblingslied eines gemeinsamen Freundes mit dem typischen Kölner Namen Mustapha. Auch diese Nummer beweist, dass es nicht zuletzt die Coversongs sind, die einem Auftritt von Mrs. Greenbird eine ganz eigene Note geben. Eins zu eins abgekupfert wird nicht.

Was sich alles mit populären Hits anstellen lässt, wenn man sie völlig entkernt, ja zertrümmert in Rhythmus und Harmonie, um dann die einzelnen Teile neu zusammenzufügen, demonstrieren hinreißend Radioheads "Creep" oder auch "You're The One That I Want" von Olivia Newton-John und John Travolta.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 11.04.2013

Christian Ruf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr