Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Google+
Beeindruckende Energie: Helene Fischer eroberte ihr Publikum in der Messehalle

Beeindruckende Energie: Helene Fischer eroberte ihr Publikum in der Messehalle

Beim Cover von Tina Turners "Goldeneye" blinkt ein Herz hinter der Pistole von James Bond auf. Helene Fischer als "007" mit Herz - das passt: Sie ist präzise, professionell und gutaussehend.

Voriger Artikel
Trevor Alguire sang im Blue Note aus seinem Leben
Nächster Artikel
Einblicke in Künstlerreiche: etwa 3000 bis 4000 Besucher beim 14. Tag des offenen Ateliers in Dresden

Ließ bei ihrem Gastspiel keine Wünsche offen: Helene Fischer.

Quelle: Christian Juppe

Allerdings ist sie keine Agentin, sondern ausgebildete Musicaldarstellerin, die bei ihrem Konzert zusätzlich mit einer fulminanten Show beeindruckt. Drei Stunden inklusive Pause präsentierte die 28-jährige Künstlerin eine Mischung aus Pop, über Country bis hin zum volkstümlichen Gesang. Und trotz ihrer zierlichen Körpergröße von 1,58 Meter kontrolliert die Entertainerin die ausufernde Bühne bis zur letzten Ecke. Sie tanzt mit ihren zwölf amerikanischen Tänzern, lässt sich durch die Luft wirbeln, erklimmt das dreietagige Bühnengerüst und stolziert grazil die Showtreppe wieder herunter. Ihre Energie ist beeindruckend und für das Publikum durchaus eine Herausforderung. "Und jetzt zeige ich euch einen kleinen Tanz", animiert sie die Leute zum Mitmachen, die spätestens bei der Temposteigerung das Nachsehen haben.

Zum Glück bietet sie ihrem Publikum jedoch genügend Möglichkeiten der Erholung. Bei Liedern wie "Wär heut mein letzter Tag" oder "Lass diese Nacht nie mehr enden" lässt ihre sanfte Stimme den deutschen Schlager hochleben. Sie selbst hebt dabei nicht ab, sondern singt Zeilen wie "Ich brauch' keine Villa in der Schlossallee/Gold und Glamour, so von Kopf bis Zeh/ Was mein Herz begehrt/ Das ist mehr als alles wert" in ihrem ersten Lied des aktuellen Albums "Für einen Tag".

Ihre musikalischen Ausflüge in andere Genres sind dabei eine erfrischende Abwechslung. Die rauchige Stimme Tina Turners klingt beim erwähnten "Goldeneye" zwar deutlich jugendlicher und frischer, aber den Songs aus dem Grease-Musical gibt Fischer die notwendige Energie mit.

Und nicht nur diese Songs ihrer Show stammen aus Amerika. "Meine Tänzer habe ich persönlich in Los Angeles ausgesucht", berichtete sie über die Auswahl. "Hinter der Bühne nennen sie mich übrigens "Big Mama". Ist das nicht verrückt? Ich bin mit meinem 28 Jahren die Älteste", staunt sie selbst über ihren Erfolg und kann dabei über sich selbst lachen. Rund 300 000 Menschen wird sie auf ihrer Europatournee mit ihrer energischen Ausstrahlung bezirzen.

Ein Teil dieses Erfolges ist der direkte Kontakt mit ihren Fans. Welcher Künstler nimmt sich während des Konzerts eine Viertelstunde Zeit und nimmt persönlich Blumen, Rosen und Glückwünsche entgegen? Für Helene Fischer ist diese Verbeugung am Bühnenrand Teil des Programms. Mit einem Handkuss oder einem "Vielen, Vielen Dank" widmete sie sich in aller Ruhe jedem einzelnen Fan, nahm Armbänder entgegen und hauchte den Kindern ein "Seid ihr süß" zu. Das mag eine perfekte Showeinlage sein, ist aber trotzdem herzlich. Nur ein Obstkorb ließ sie kurz die Kontrolle verlieren. "Oh ein Fresskorb, der ist aber schön", kam es ihr vorschnell über die Lippen. Die Fans können ihr das nicht übel nehmen, schließlich zeugt es doch von ehrlicher Menschlichkeit.

Dominik Brüggemann

weitere Fotos unter www.dnn-online.de

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 19.11.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur News

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr