Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 2 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Kultur News
Dresdner Kulturpalast
Noch befindet sich der Kulturpalast mit dem kürzlich in Betrieb genommenen Brunnen im Bau.

Nach umfangereichem Umbau und Sanierungen wird der Kulturpalast demnächst wiedereröffnet. Das Stadtmuseum widmet ihm bis zum 17. September eine Ausstellung mit dem Namen „Kulturpalast Dresden. Architektur als Auftrag“.

mehr
Neue Stiftung
Eine Schülerin der Palucca Hochschule für Tanz trainiert im Ballettsaal in Dresden

Den Erfolg ihres Engagements kann Ingeborg Zinnert nicht mehr erleben. 2010, zwei Jahre vor ihrem Tod,  hatte hatte sich Zinnert entschlossen, ihre Ersparnisse in einen Traum zu stecken, den sie selbst nicht ausleben konnte: eine Stiftung für Studierende der Palucca Schule.

mehr
Inszenierung von Jan Jochymski
Im Drehbühnen-Karussell entfaltet sich Lessing kleiner Kosmos.

Eine ebenso janusköpfige wie mitreißende Inszenierung von Lessings „Emilia Galotti“ hat Jan Jochymski am Cottbusser Staatstheater geliefert. Während einerseits die Figuren in seiner Spielfassung sehr heutig erscheinen in ihren Emotionen und Vorsätzen, bleiben sie andererseits im Ganzen sehr nahe an der Sprache Lessings, be- und gefangen im vorgegebenen System.

mehr
Dresden
Julia Titze (l.) als Bettina Brentano und Renate Geissler als Dichter-Mutter Catharina Elisabeth Goethe.

In Helfried Schöbels Stück „... Vom Mütterchen die Frohnatur...“ im Hoftheater Dresden treffen Elisabeth Goethe und Bettina Brentano aufeinander – zwei Frauen, denen Goethe viel zu verdanken hatte.

mehr
Märchenhaft
Vorn: Erol Sander (Bassa Selim), Simona Šaturová (Konstanze) und Manuel Günther (Pedrillo). Im Hintergrund: Tuuli Takala (Blonde) und Manuel Günther (Pedrillo)

Der Holländer Michiel Dijkema gibt mit Mozarts „Entführung aus dem Serail“ sein Regiedebüt an der Semperoper Dresden und zeigt das Werk als überbordendes Märchen. Manchmal schrammt alles knapp am Klischee vorbei.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Stimmungsvolle Show
Die Tortenkiller: Liliane (Andreas Köhler), Marie (Manuel Krstanovic) und Ottilie (Michael Kuhn, v.l.).

Männer werden Frauen. Und wie. „Die Tortenkiller“ sind im Dresdner Boulevardtheater nicht nur eine Hommage an das weibliche Geschlecht. Sie sind auch eine fetzige Show.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Ausstellung
Die sogenannte Bannandrohungsbulle ist nach Angaben des Innenministeriums eines der Schlüsseldokumente der Reformation.

Das Sächsische Staatsarchiv steuert zur nationalen Sonderschau „Luther und die Deutschen“ (4. Mai bis 5. September) auf der Eisenacher Wartburg (Thüringen) ein handschriftliches Original der päpstlichen Urkunde gegen Martin Luther bei.

mehr
Anmeldung im Bon Voyage
In der Schauburg werden die Kurzfilme gezeigt.

Teilnehmer haben 40 Stunden Zeit, einen 2.30 Stunden Film zu drehen, der in der Schauburg gezeigt wird.

mehr
Annenkirche

Das Altarbild der südafrikanischen Künstlerin Marlene Dumas in der Dresdner Annenkirche hat wie erwartet starke Anziehungskraft. Wegen großer Resonanz wurde die Besichtigungszeit nun ausgeweitet. Ab Karsamstag ist der Innenraum bis einschließlich 24. Juni zwei Stunden zusätzlich zugänglich.

mehr
Wechsel nach Sachsen-Anhalt
Peter Kopp

Der Dresdner Musiker Peter Kopp wird ab Oktober 2017 neuer Dozent für Chor- und Orchesterleitung und musikalischer Leiter des Hochschulchores an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik in Halle. Kopp tritt damit die Nachfolge von Kirchenmusikdirektor Prof. Wolfgang Kupke an.

mehr
Wanderausstellung
Vom 12. Mai bis 17. September entführt die Zeitenströmung ihre Besucher ins antike China

Die Ausstellung „Die Terrakottaarmee & das Vermächtnis des Ewigen Kaisers“ ist ab dem 12. Mai in der Zeitenströmung Dresden zu Gast. Mehr als 250 Ausstellungsstücke, darunter 150 originalgetreue Repliken der Terrakottafiguren versetzen den Besucher zurück in die Zeit des ersten Kaisers von China.

mehr
„Permanenter Neuanfang“
Die komplexen organischen Formen der einzelnen figürlichen Teile des Bauwerkes können laut den Künstlern am Computer nicht simuliert werde, so dass diese Abbildung die Arbeit nur grob wiedergibt.

Nach dem umstrittenen Bus-Friedensmonument soll nun eine Skulptur des Hamburger Künstlerduos Heike Mutter und Ulrich Genth auf dem Dresdner Neumarkt zur Auseinandersetzung mit Geschichte anregen.

mehr

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr