Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Kultur News
Kultur
Die Dresden Frankfurt Dance Company im Festspielhaus Hellerau.

Dresden will weiter mit der Dresden Frankfurt Dance Company – der früheren Forsythe Company – zusammenarbeiten. Dazu soll der Stadtrat dem Oberbürgermeister den Auftrag zur Vertragsverlängerung erteilen. Eine entsprechende Vorlage haben die Stadträte jetzt zur Beratung auf dem Tisch.

mehr
Führungswechsel am Militärhistorischen Museum
Oberst Matthias Rogg (links) übergab in einem feierlichen Festakt sein Amt des Museumsdirektors an Oberstleutnant Armin Wagner.

Ein Kanon der Luftwaffenmusikkorps aus Erfurt und ein Ständchen der knapp 200 Gäste: musikalisch und mit vielen Worten des Lobes wurde Oberst Matthias Rogg während eines Festaktes im Militärhistorischen Museum in Dresden verabschiedet.

mehr
Ein Blick in den Spiegel
Der „Spiegelmarsch“ während einer Probe vor dem Militärhistorischen Museum. Am Sonnabend und Montag werden insgesamt 24 Spiegelträger unterwegs sein.

Mit ihrer marschartigen Performance will Svea Duwe die aktuelle Entwicklung in Dresden rund um das Demonstrationsgeschehen und die fortschreitende Spaltung der Gesellschaft aufgreifen, bezieht sich aber auch auf die lange Aufzugs- und Marschtradition in der sächsischen Landeshauptstadt.

mehr
Neue Ausstellung
Ab Samstag sind Filmplakate des polnischen Künstlers Andrzej Pągowski im Kraszewski-Museum Dresden zu sehen.

Scorsese, Polański, Allen: Eine Auswahl der renommierten Filmplakate des polnischen Künstlers Andrzej Pągowski sind ab Samstag unter dem Titel „Plakat = Kunst“ im Kraszewski-Museum Dresden zu sehen.

mehr
Thrash-Metal-Legende
Archivfoto

Was für ein Kracher: Metallica werden im Frühjahr 2018 ein Konzert in Leipzig spielen. Wie Veranstalter Argo am Donnerstag mitteilte, plant die Thrash-Metal-Legende am 30. April 2018 in der Arena Leipzig aufzuschlagen.

mehr
Mit Plácido Domingo und Lang Lang
Plácido Domingo wird beim 10. „Klassik picknickt“ zum ersten mal in Dresden auftreten.

Über kurz oder lang kommt jeder große Künstler nach Dresden. Über Lang Lang, den permanent mit dem „Star“-Attribut versehenen Pianisten aus China, haben sich seine Fans hier schon wiederholt freuen dürften. Bei Plácido Domingo, einem der weltweit bekanntesten Tenöre, hat es etwas länger gedauert.

mehr
Tanz, Schweiß und Leidenschaft
Ein bisschen mehr als ein bisschen Liebe darfs dann doch sein: Wanda-Frontmann Michael Marco Fitzthum stimmte nicht nur einmal leidenschaftlich und kraftvoll zu einem gemeinsamen „Amooooooooreeeeeeee“ mit seinen Fans ein.

Wanda scheint das Vakuum zu füllen, dass die immer weiter fortschreitende Diversifizierung des Rocks hinterlässt. Sie verkörpern authentisch und einfach, was den Rock’n’Roll einst groß machte: Raue Musik, zerfetzte Klamotten, Schweiß – und Hooklines, die einen für den Rest des Lebens begleiten.

mehr
Unikat in der ostdeutschen Jazzlandschaft
Das (farbiges Plakat im Anhang) könnte ich mir als attraktives Aufmacher-Bild vorstellen:

Er gehört zu den angesehensten Jazzclubs in Deutschland, ist in der internationalen Szene bestens bekannt, hatte im Oktober 2015 zum dritten Mal in Folge den renommierten Spielstättenprogrammpreis der Initiative Musik erhalten: der Dresdner Jazzclub Tonne. Vor 40 Jahren wurde er – noch als IG Jazz – gegründet.

mehr
Auch Babys werden geküsst
Irish Spring : David Munnelly Trio.

Beim 17. Irish-Spring Festival in der Dreikönigskirche, Pflichttermin für Freunde irischer Folklore, kam der Spaß nicht zu kurz.

mehr
Denkmal für den permanenten Neuanfang
Entwurf des „Denkmal für den permanenten Neuanfang“

Am 25. April soll auf dem Dresdner Neumarkt das „Denkmal für den permanenten Neuanfang“ eingeweiht werden, nur wenige Meter von der Stelle entfernt, an der noch bis 3. April die „Monument“-Busse stehen. Wir haben uns umgehört, was die Menschen von dem Entwurf halten, der auf einer umgebauten Hebebühne basiert.

mehr
Teil der Dauerausstellung
Das islam- und fremdenfeindliche Bündnis „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) entstand im Oktober 2014 in der Elbestadt.

Für das Dresdner Stadtmuseum sind Pegida und Anti-Pegida schon Geschichte. Seit Monaten sammeln Mitarbeiter Zeugnisse der islamfeindlichen Bewegung und der Gegenproteste - Sticker, Klebezettel, aber auch Transparente oder Plakate.

mehr
Im Residenzschloss
Blick in die Dauerausstellung des Dresdner Münzkabinetts. Das Museum ist vorübergehend geschlossen.

Wegen gefährlicher Veränderungen an zahlreichen Exponaten muss das Dresdner Münzkabinett vorübergehend geschlossen werden. Auf der Oberfläche von etwa 100 nicht konservierten silbernen Münzen und Medaillen hat sich ein weiß-milchiger Belag gebildet.

mehr

Entwirren Sie mit schnellem Auge und flinkem Geist den Buchstabensalat des Rätselspiels! Hier kostenlos im Spieleportal von DNN.de spielen! mehr