Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Zoff um Vorsitz im Verkehrsverbund

Dresdner Stadtrat will Veränderung Zoff um Vorsitz im Verkehrsverbund

Die rot-grün-rote Stadtratsmehrheit (RGR) strebt eine Ablösung von Arndt Steinbach (CDU) als Vorsitzender des Zweckverbandes Verkehrsverbund Oberelbe an. Der Meißner Landrat ist seit 2003 Verbandsvorsitzender und will es bleiben.

Voriger Artikel
Striezelmarkt rückt Anliegern auf die Pelle
Nächster Artikel
(K)eine Überraschung auf Linken-Parteitag: Jens Matthis ohne Buddeberg zum Vorsitzenden gewählt
Quelle: Archiv

Dresden. Die rot-grün-rote Stadtratsmehrheit (RGR) strebt eine Ablösung von Arndt Steinbach (CDU) als Vorsitzender des Zweckverbandes Verkehrsverbund Oberelbe an. Der Meißner Landrat ist seit 2003 Verbandsvorsitzender und will es bleiben. Das kann er aber nur, wenn die Satzung des Verbandes geändert wird. Die Dresdner Vertreter in der Verbandsversammlung sollen am 1. Dezember diese Satzungsänderung ablehnen, beschloss am Donnerstagabend RGR im Stadtrat. Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) hatte darum gebeten, den Antrag abzulehnen. Es sei kein guter Stil, Konfrontationen in die Verbandsversammlung zu tragen.

tbh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.