Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert: Dresdner Kurtax-Lösung ist nicht haltbar

Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert: Dresdner Kurtax-Lösung ist nicht haltbar

Die geplante Kurtaxe, die die Haushaltskoalition aus CDU, SPD und Grünen in diesem Jahr einführen will, wird nicht die erhofften Einnahmen für die Stadt generieren – oder müsste so hoch ausfallen, dass sie Touristen merklich abschreckt.

Voriger Artikel
13. Februar in Dresden: OB Orosz ruft zu gewaltfreien Aktionen gegen Rechts auf
Nächster Artikel
Wohnraum für Migranten: Grüne fordern Konzept zur Unterbringung

Dresdens Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) prophezeit, dass die geplante Kurtaxe nicht die erhofften Einnahmen für die Stadt bringen wird.

Quelle: Dominik Brüggemann

Das hat Wirtschaftsbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) prophezeit. „Die Lösung, die man nun beschlossen hat, ist nicht haltbar", sagte er den DNN. „Wir müssten drei Euro pro Übernachtung verlangen – ich kenne keine andere Stadt mit einer derart hohen Kurtaxe."

Die Summe sei nötig, um die angepeilten 6,9 Millionen Euro Einnahmen für den Haushalt zu erzielen. Auch müsse eine Stadt, die eine Kurtaxe erhebt, den Steuerzahlern dafür Vorteile einräumen, das sei bis Jahresmitte kaum zu realisieren.

Die CDU kritisierte Hilberts Äußerungen am Freitag scharf. Die Stadtratsfraktion erinnerte an eine Vorlage Hilberts vom September 2012, in der die Verwaltung Zahlen ermittelt, die genau zu den vom Stadtrat veranschlagten 6,9 Millionen Euro Einnahmen führen.

hw / sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.