Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Wahldebatte mit DNN-Lesern: Tillich stellt sich live Schlagabtausch

Wahldebatte mit DNN-Lesern: Tillich stellt sich live Schlagabtausch

Paukenschlag im sächsischen Landtagswahlkampf: Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) wird in Dresden in einer großen öffentlichen Debatte auf den Spitzenkandidaten der Linkspartei, Rico Gebhardt, treffen.

Auf Initiative der großen sächsischen Tageszeitungen Sächsische Zeitung (Dresden), Freie Presse (Chemnitz) und Leipziger Volkszeitung/Dresdner Neueste Nachrichten werden beide Spitzenpolitiker in einer großen Wahldebatte am 18. August im Dresdner Kongresszentrum live Rede und Antwort stehen. 450 Leser der Zeitungen können bei freiem Eintritt den politischen Schlagabtausch aus nächster Nähe live verfolgen. Die Leser können zudem [link:700-NR_DNN_81138-1], die dann an beide Politiker weitergereicht werden.

Von der Asylpolitik über die Bildung bis hin zur künftigen Wirtschaftsförderung in Sachsen: Anderthalb Stunden werden drei Chefredakteure aus Dresden, Chemnitz und Leipzig die wichtigsten Fragen zur Landespolitik stellen. Spannung ist dabei garantiert. "Was niemandem sonst gelungen ist, haben die drei großen Zeitungsredaktionen in Sachsen erreicht", sagt Uwe Vetterick, Chefredakteur der Sächsischen Zeitung. "Qualitätsjournalismus heißt, Menschen Orientierung zu geben. Wann wäre dies notwendiger als vor einer Landtagswahl." Sachsens Ministerpräsident sei eigentlich kein Freund von Wahlduellen. "Doch für den Wähler ist es spannend, zu erleben, wie er auftritt und wie er argumentiert, wenn er direkt und öffentlich auf den Chef der größten Oppositionspartei trifft", sagt Torsten Kleditzsch, Chef der Freien Presse. Das große Wahlforum sei eine Chance für die Leser, "beiden sächsischen Spitzenkandidaten auf den Zahn zu fühlen", meint LVZ-Chefredakteur Jan Emendörfer.

Rund zwei Wochen vor der Landtagswahl am 31. August sei das Aufeinandertreffen der beiden Spitzenkandidaten "ein wichtiger Beitrag zur Meinungsbildung", findet auch Sachsens CDU-Generalsekretär Michael Kretschmer. "Ich erwarte eine spannende Diskussion. Sachsens CDU hat einen Plan für die Zukunft. Wir freuen uns über die Möglichkeit, darüber zu diskutieren." Herausforderer Rico Gebhardt freut sich auf die Auseinandersetzung mit Stanislaw Tillich. "Diese Debatte wird ein Ideen-Wettbewerb für ein besseres Leben in Sachsen - ein "Duell" zwischen den Polen unserer Demokratie. Mal gucken, wer überzeugt", sagt der Linken-Chef in Erwartung auf das Aufeinandertreffen mit seinem politischen Konkurrenten.

Vier Wochen vor der Landtagswahl liegt die CDU in Umfragen zwar mit rund 42 Prozent klar vorn, müsste sich aber nach einem neuen Koalitionspartner umsehen, da die mitregierende FDP an der Fünf-Prozent scheitern könnte. Die Linke liegt als stärkste Oppositionspartei bei rund 20 Prozent, die SPD kommt aktuell auf knapp 15 Prozent.

André Böhmer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.