Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Vergleich zwischen Gagfah und Dresden perfekt - Landesdirektion stimmt zu

Vergleich zwischen Gagfah und Dresden perfekt - Landesdirektion stimmt zu

Der Vergleich der Stadt Dresden mit dem Immobilienunternehmen Gagfah um angebliche Vertragsverletzungen ist endgültig besiegelt. Die Landesdirektion Dresden als zuständige Kommunalaufsicht habe keine Einwände, teilte die Behörde am Mittwoch mit.

Voriger Artikel
Sparkassenlager streitet über neues Gesetz in Sachsen
Nächster Artikel
DNN: Sachsens Rechnungshof sieht Einsparpotenzial in Landkreisen

Der Immobilienkonzern Gagfah besitzt bundesweit 155 000 Mietwohnungen.

Quelle: dpa

Das Risiko, dass der Stadt durch den Verzicht auf Forderungen aus eventuell noch nicht bekannte Vertragsverletzungen ein großer wirtschaftlicher Schaden entstehen könnte, sei gering, hieß es. Der Stadtrat hatte den Vergleich schon vergangenen Donnerstag mit knapper Mehrheit gebilligt.

Dresden hatte der Gagfah vorgeworfen, sich nicht an die Verträge gehalten zu haben, die im Jahr 2006 beim Verkauf von 48.000 kommunalen Wohnungen ausgehandelt worden waren, und hatte das Unternehmen deswegen auf 1,08 Milliarden Euro verklagt. Die Einigung von Anfang des Monats sieht jetzt unter anderem vor, dass die Gagfah bis zum Jahr 2020 insgesamt 36 Millionen Euro an die Stadt zahlt. Außerdem muss das Unternehmen künftig 7,56 Euro pro Quadratmeter und Jahr in die Instandhaltung seiner Dresdner Wohnungen investieren - bislang waren es 5 Euro.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.