Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Unterschriften-Aktion für Erhalt des Tunnels am Neustädter Markt

Unterschriften-Aktion für Erhalt des Tunnels am Neustädter Markt

Die letzte Hoffnung hat Kristin Hofmann, die für die Linken im Ortsbeirat Neustadt sitzt, für den Tunnel am Neustädter Markt noch nicht begraben.

Voriger Artikel
„Ich stehe zu meiner Parteizugehörigkeit“ - Innenminister Markus Ulbig will Oberbürgermeister in Dresden werden
Nächster Artikel
Dresden bekommt mehr Sozialarbeiter für Flüchtlinge

Kristin Hofmann, die für die Linken im Ortsbeirat Neustadt sitzt, setzt sich für den Erhalt des Tunnels am Neustädter Markt ein.

Quelle: Dominik Brüggemann

Der soll zwar zugeschüttet werden, wie der Dresdner Stadtrat am 22. Januar mit Stimmen von CDU, Grünen und AfD beschlossen hatte, dennoch sammelte sie am Dienstag vor Ort weitere Unterschriften für den Erhalt des Tunnels. Eine erste Petition hatte sie bereits mitinitiiert. Rund 2000 Menschen hatten diese unterzeichnet.

php14b0f82890201502031717.jpg

Der Tunnel am Neustädter Markt in Dresden soll verfüllt werden.

Zur Bildergalerie

„Es ist eine emissionsfreie, gefahrlose und bequeme Querung der Großen Meissner Straße“, benennt Hofmann die aus ihrer Sicht wichtigsten Argumente zur Erhaltung des Bauwerks. Auch sei der Tunnel ein Baudenkmal aus einer Zeit, die immer weniger im Stadtbild vertreten ist. Da könnte die Stadtverwaltung aus ihrer Sicht auch zusätzliche Gelder in die Hand nehmen, um den Betrieb der Unterführung zwischen Augustusbrücke und Neustädter Markt abzusichern.

Auch die SPD-Fraktion sprach sich für einen Erhalt des Tunnels aus, während CDU und AfD die Verfüllung vorziehen. Die Grünen-Fraktion betonte am Dienstag, weiterhin den geplanten Umbau zu befürworten. „Wir entsprechen mit diesem Beschluss exakt allen bedeutenden städtischen Plänen für diesen Bereich. Diese sehen alle eine ebenerdige Überquerung und einen Rückbau des Tunnels am Neustädter Markt vor“, teilte Margit Haase, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion, mit.

Die ebenerdige Lösung mache den Neustädter Markt attraktiver, so die Überzeugung der Grünen-Fraktion. Insbesondere mit Hinblick auf die geplante autofreie Augustusbrücke sei der Schritt an die Oberfläche richtig. Dies könnte auch den Neustädter Markt als Ganzes aufwerten, wie es im Rahmenplan für die Innere Neustadt angestrebt wird.

dbr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.