Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+
TU Dresden kann auf zusätzliche Millionen für Bauprojekte hoffen

TU Dresden kann auf zusätzliche Millionen für Bauprojekte hoffen

Die TU Dresden kann auf einen warmen Geldregen vonseiten des Freistaats hoffen. Wie Sachsens Finanzminister Georg Unland (CDU) im DNN-Interview mitteilt, will er die erwarteten Steuermehreinnahmen des Freistaates in ein Investitionsprogramm für Bildung und Forschung stecken.

Voriger Artikel
Thomas de Maizière spricht am 1. November in der Frauenkirche in Dresden
Nächster Artikel
DNN-Analyse: Neues Gutachten zur geplanten Bäder GmbH der Stadt Dresden vorgestellt

Die Technische Universität Dresden kann auf zusätzliche Millionen hoffen

Quelle: dpa
phpc38e38e58d201207171051.jpg

Der Beyer-Bau soll früher als geplant saniert werden, wann genau ist aber noch unklar. Fest steht: Das Gebäude wird künftig zu einem Haus der Bauingenieure.

Zur Bildergalerie

Dabei will Unland vor allem in Steine investieren. Neben zusätzlichen Mitteln für den Bau von Schulen sollen auch die Universitäten Geld für Sanierung und Neubau ihrer Gebäude bekommen. Vor allem die technischen Universitäten in Dresden, Chemnitz und Freiberg sollen profitieren. Sachsen habe kluge Köpfe, so Unland. Diese säßen oftmals aber noch nicht in guten Gebäuden.

Das komplette Interview mit Sachsens Finanzminister Georg Unland lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der DNN vom 25. Oktober und bei DNN-Exklusiv!

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.