Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Streit um Amtsleiterstelle: Stadträte werfen Bürgermeister Hilbert Selbstherrlichkeit vor

Streit um Amtsleiterstelle: Stadträte werfen Bürgermeister Hilbert Selbstherrlichkeit vor

Streit um den Chefposten im Amt für Wirtschaftsförderung: Der Erste Bürgermeister Dirk Hilbert (FDP) soll den parlamentarischen Gremien einen Bewerber vorgeschlagen haben, der in der Gunst der Findungskommission gar nicht vorne lag.

Die Verwaltung bestreitet die Vorwürfe aus den Reihen der linken Stadtratsmehrheit: Hilbert schlage den Kandidaten vor, den die Verwaltung für am geeignetsten halte. Der Bewerber sei auch von einer externen Personalberatung empfohlen worden und habe in der Findungskommission einen sehr guten Eindruck hinterlassen, erklärte Rathaussprecher Kai Schulz auf Anfrage.

Am 9. Juli sollen auf einer Sondersitzung vor der Stadtratssitzung die Mitglieder der Ausschüsse für Verwaltung und für Wirtschaftsförderung die seit mehr als drei Jahren vakante Amtsleiterstelle neu besetzen. Die damalige Amtsleiterin Birgit Monßen war 2012 aus gesundheitlichen Gründen aus dem Amt ausgeschieden. Nach Darstellungen rot-grün-roter Stadträte habe Hilbert bereits im vergangenen Jahr ein Auswahlverfahren durchgeführt, bei dem sich eine Bewerberin durchgesetzt habe. Dann habe Hilbert das Verfahren aber plötzlich abgebrochen und die Stelle nicht mit der Frau besetzt.

Die gleiche Bewerberin habe nun in der Findungskommission, die aus Mitarbeitern der Verwaltung und Vertretern der Stadtratsfraktionen besteht, wieder vorne gelegen. Hilbert aber ignoriere das Votum und schlage einen anderen Bewerber vor. Der Mann sei ebenfalls in die engere Auswahl gekommen, habe aber eben nicht vorne gelegen, so die Vorwürfe. Der Alleingang des Ersten Bürgermeisters schade dem Kandidaten, da ihn die rot-grün-rote Mehrheit in den Ausschüssen bei der Wahl durchfallen werden lasse. Vielleicht kommt es aber auch anders, mutmaßt ein Verwaltungsmitarbeiter. Am 9. Juli sei schließlich der Wahlkampf vorbei...

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 02.07.2015

Thomas Baumann-Hartwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.