Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Google+
Stadtratswahl 2014: Personeller Aderlass in der CDU-Fraktion

Stadtratswahl 2014: Personeller Aderlass in der CDU-Fraktion

Die CDU-Stadtratsfraktion verliert zwei "Schwergewichte": Zur Kommunalwahl im nächsten Jahr treten Lars Kluger und Stefan Zinkler nicht mehr an. Kluger ist seit 1999 Stadtrat und war bis 2009 schulpolitischer Sprecher seiner Fraktion.

Danach war er bis 2012 Fraktionssprecher für Verwaltung, Ordnung und Sicherheit. Dann stellte er das Amt zur Verfügung - ein Abschied auf Raten.

Der Vater von fünf Kindern wurde Leiter des Berufsschulzentrums für Wirtschaft "Franz Ludwig Gehe" und ist für 50 Lehrer und 1300 Schüler verantwortlich. "Das geht nicht mehr mit dem Ehrenamt eines Stadtrates zusammen, der ja ein Halbtagsjob ist", erklärte Kluger gegenüber DNN. "Wenn man merkt, dass man es nicht mehr schafft, muss man auch das Rückgrat haben und sagen: Jetzt ist Schluss!" Der CDU werde er aber auch ohne Stadtratsmandat weiter zur Verfügung stehen, so Kluger.

Zeitliche Probleme sind auch der Grund, warum Stefan Zinkler nicht mehr antritt. "Ich bin überlastet und schaffe es einfach nicht mehr", erklärte er seinen Entschluss gegenüber den DNN. Zinkler vertritt die CDU seit 2009 im Stadtrat und ist Mitglied im geschäftsführenden Fraktionsvorstand. Gleichzeitig ist er Sprecher der CDU-Fraktion. "Ich blicke auf eine schöne Zeit zurück, aber die Belastung ist einfach zu groß." Neben Beruf und Familie müsse er wegen seiner Behinderung ein umfangreiches therapeutisches Programm absolvieren, so Zinkler. "Der Partei bleibe ich mit Herz und Verstand verbunden", erklärte er.

Für Zinkler hat der CDU-Kreisverband bereits ein anderes "Schwergewicht" als Ersatz gefunden: Gottfried Ecke, noch Ortsamtsleiter von Klotzsche und Pie-schen, soll für den Stadtrat kandidieren. Bald tritt Ecke in den Ruhestand und kann sich dann mit ganzer Kraft seinem Mandat widmen, wenn er gewählt werden sollte, so das Kalkül des CDU-Kreisverbandes. Außerdem bringt Ecke jede Menge Erfahrung im Umgang mit der Verwaltung ein.

Neben Kluger und Zinkler treten zwei weitere CDU-Stadträte nicht mehr an. Der 78-jährige Diplom-Ingenieur Horst Uhlig, der seit 2004 Mitglied des Stadtrates ist, zieht sich gewissermaßen aufs Altenteil zurück. Auch die 66-jährige Elke Fischer, die seit 1999 im Stadtrat sitzt und 2012 von Kluger das Amt des Fraktionssprechers für Verwaltung, Ordnung und Sicherheit übernahm, hat angekündigt, sich nicht noch einmal um ein Stadtratsmandat bewerben zu wollen.

Am 30. November wird der CDU-Kreisverband auf einem Parteitag in der Messe Dresden seine Kandidaten für die Kommunalwahl im nächsten Jahr wählen. Grundlage für die Wahl sind die Vorschläge aus den Ortsverbänden. Allerdings können die Mit-glieder auch gegen das Votum der örtlichen Organisationen entscheiden. Vor der Aufstellung der Kandidaten soll der Entwurf des Kommunalwahlprogramms vorgestellt und diskutiert werden.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 07.11.2013

Thomas Baumann-Hartwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.