Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Sachsens Wirtschaftsminister Morlok zahlte drei Jahre keine Zweitwohnungssteuer in Dresden

Sachsens Wirtschaftsminister Morlok zahlte drei Jahre keine Zweitwohnungssteuer in Dresden

Sachsens Wirtschaftsinister Sven Morlok (FDP) hat drei Jahre lang keine Zweitwohnungssteuer gezahlt. Wie das Sächsische Wirtschaftsministerium am Montag mitteilte, hat der Minister bisher für seine Anfang 2010 bezogene Wohnung in Dresden keine Steuern abgeführt.

Voriger Artikel
DNN-Barometer: In Dresden dominiert ein Klima der Zufriedenheit
Nächster Artikel
Nachgefragt im Wahlkreis 11: Was erwarten Sie von ihrem Kandidaten?

Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP).

Quelle: dpa

Er bedauere dieses Versäumnis zutiefst, so das Ministerium.

Morlok, dessen Hauptwohnsitz in Leipzig liegt, habe übersehen, dass er für den Zweitwohnsitz in der Landeshauptstadt Steuern zahlen müsse. Andere Abgaben wie den Rundfunkbeitrag habe er jedoch korrekt beglichen. Die ausstehende Steuer habe er inzwischen an die Stadtkasse überwiesen. Wie hoch der Betrag war, blieb zunächst unklar. Laut Satzung der Stadt, die seit 2006 in Kraft ist, beträgt die Zweitwohnungssteuer zehn Prozent der Nettokaltmiete.

In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass mehrere Bundespolitiker für ihre Berliner Zweitwohnungen keine Steuern bezahlt hatten. Unter anderem gehörte der sächsische CDU-Abgeordnete Michael Kretschmer zu den Säumigen.

sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.