Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Sachsens Kabinett einigt sich auf Welterbe-Kandidaten: Hellerau, Notenspur und Görlitz können hoffen

Sachsens Kabinett einigt sich auf Welterbe-Kandidaten: Hellerau, Notenspur und Görlitz können hoffen

Die sächsische Staatsregierung wird die Gartenstadt Hellerau und das Leipziger Notenspur-Projekt für die Aufnahme in die Weltkulturerbeliste der Unesco vorschlagen.

Dresden .

Wie die DNN aus Regierungskreise erfuhren, will die Ministerriege um Regierungschef Stanislaw Tillich (CDU) dies auf der morgigen Kabinettssitzung in Dresden beschließen.

Hoffen kann allerdings auch noch das Projekt "Görlitzer Altstadt und gründerzeitliche Innenstadt". Der Freistaat betreibt parallel die Aufnahme der "Notenspur" in die Unesco-Liste des immateriellen Kulturerbes. Sollte dies gelingen, würde Görlitz für die Weltkulturerbeliste nachrücken.

Das Verfahren für die Aufnahme in die Welterbeliste ist langwierig. In einem ersten Schritt hatte das sächsische Innenministerium eine Vorschlagsliste von zehn Projekten aufgestellt. Davon werden nun nach der Bewertung durch eine Expertenkommission zwei Welterbekandidaten für die Fortschreibung der sogenannten Tentativliste ausgewählt. Die Tentativliste ist eine Vorschlagsliste, die Grundlage für die Anmeldung deutscher Projekte zur Aufnahme in die Unesco-Liste des Kultur- und Naturerbes der Welt ist. Nur wer auf der Tentativliste steht, hat eine Chance, tatsächlich auf die Unesco-Welterbeliste zu kommen.

Die aktuelle deutsche Tentativliste läuft voraussichtlich 2015 ab. Die Kultusministerkonferenz hatte deshalb die Länder aufgefordert, ihr bis zum Herbst 2012 pro Bundesland zwei Vorschläge für die Fortschreibung der Liste vorzulegen.

Ingolf Pleil

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 25.06.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.