Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Google+
SPD ruft bundesweit zu Protest gegen Neonazis in Dresden auf

SPD ruft bundesweit zu Protest gegen Neonazis in Dresden auf

Die SPD hat bundesweit dazu aufgerufen, die friedlichen Proteste gegen Neonazis in der kommenden Woche in Dresden zu unterstützen. „Dresden braucht unsere Courage: Gegen Rechtsextremismus und Gewalt!" ist der Titel des am Donnerstag veröffentlichten Aufrufes, den unter anderen Parteichef Sigmar Gabriel, die SPD-Landesvorsitzenden, die SPD-Regierungschefs und Kommunalpolitiker der Partei unterschrieben haben.

Voriger Artikel
Der 13. Februar in Dresden: eine Chronik
Nächster Artikel
Dresden am 13. Februar: die dreigeteilte Stadt

SPD-Chef Sigmar Gabriel gehört zu den Unterzeichnern des Aufrufes (Archivbild)

Quelle: dpa

„Wie keine andere Partei in Deutschland steht die SPD in der Tradition des Widerstands gegen Faschismus und Gewaltherrschaft", betonte Sachsens SPD-Vorsitzender Martin Dulig.

Bereits im Dezember hatte die SPD auf ihrem Bundesparteitag einstimmig die Unterstützung des Bündnisses Dresden-Nazifrei beschlossen. Auch mit weiteren Initiativen hatten die Sozialdemokraten zuletzt wiederholt zum Widerstand gegen den geplanten Naziaufmarsch am Montag in Dresden aufgerufen.

dpa / sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.