Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Protestaktionen gegen Verkaufspläne von Daimler - drei Dresdner Niederlassungen betroffen

Protestaktionen gegen Verkaufspläne von Daimler - drei Dresdner Niederlassungen betroffen

Die IG Metall hat wegen des geplanten Verkaufs von Daimler-Niederlassungen in Ostdeutschland an den drei Dresdner Niederlassungen zu Protestaktionen aufgerufen. „Wir hoffen auf eine rege Beteiligung der insgesamt 300 Mitarbeiter“, sagte ein Gewerkschaftssprecher am Montag.

Voriger Artikel
Dresden und Pegida: Wie ist ein Dialog möglich?
Nächster Artikel
Weg frei für Einkaufszentrum am Straßburger Platz

Symbolbild

Quelle: dpa

Am Dienstagmittag sollen die Beschäftigten an einem der Standorte einen Mercedes-Stern nachstellen - ohne die östliche Zacke.

Damit will die IG Metall vor Beginn der Gespräche in Stuttgart ein Zeichen gegen den geplanten Verkauf der Mercedes-Benz-Vertriebsgesellschaft (MBVG) in Ostdeutschland setzen. Der Rückzug Daimlers aus dem gesamten Osten sei gerade 25 Jahre nach der Wiedervereinigung ein „völlig falsches Signal“, hieß es. Im Mai waren die Pläne des Autobauers bekanntgeworden. Eine Entscheidung zum Verkauf der Niederlassungen sei bisher noch nicht gefallen, erklärte eine Daimler-Sprecherin. Deutschlandweit sollen 63 Standorte veräußert werden, darunter 15 Mercedes-Benz-Vertriebsgesellschaften sowie 7 GmbH-Standorte in Ostdeutschland mit insgesamt rund 1300 Mitarbeitern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.