Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Ostragehege: Flächen für Dynamo Dresden müssen jetzt doch bepflanzt werden

Ostragehege: Flächen für Dynamo Dresden müssen jetzt doch bepflanzt werden

Der Dresdner Stadtrat hat auf seiner jüngsten Sitzung mehrheitlich beschlossen, dass im Ostragehege eine Fläche zwischen dem Kühlhaus und der Fettschmelze für Dynamo Dresden reserviert wird.

Voriger Artikel
Dresden: Projekt Kurtaxe droht zu platzen
Nächster Artikel
Dresdner Wahlkreise für den Stadtrat: Aus 13 mach 12
Quelle: Brücke-Osteuropa, Wikimedia Commons, Lizenz: CCO 1.0 Universal Public Domain Dedication, URL: http://bit.ly/17Gyawr/Montage: A. Eylert

Der Fußballverein könnte dort vier Trainingsplätze und eine Geschäftsstelle errichten. Problem: In wenigen Tagen werden auf der Fläche 2000 Bäume und 1500 Strauchgewächse im Auftrag der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) gepflanzt. Und niemand kann die Pflanzungen verhindern.

Kastanien statt Rasen, Ulmen statt Fußbälle, Winterlinden statt Tore: „Wir müssen mit dem Pflanzen beginnen. Sonst bekommen wir Ärger mit der Landesdirektion Sachsen“, erklärte DVB-Sprecher Falk Lösch. Denn: Die DVB wurden im Zuge des Neubaus der Straßenbahntrasse zur Messe von der LDS dazu verpflichtet, die genannte Fläche zu entsiegeln und Ersatzpflanzungen vorzunehmen. Als Ausgleich für die Flächen, die mit Straßenbahngleisen versiegelt wurden.

Warum jetzt doch gepflanzt wird und welche Chancen es gibt, das doch noch zu verhindern, lesen Sie in der gedruckten ausgabe der DNN vom 7. Mai und bei DNN-Exklusiv.

tbh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.