Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Nach dem Ausscheiden von Klepsch und Jähnigen: Zwei neue Abgeordnete im Sächsischen Landtag

Nach dem Ausscheiden von Klepsch und Jähnigen: Zwei neue Abgeordnete im Sächsischen Landtag

Der Sächsische Landtag bekommt zwei neue Abgeordnete. Da Annekatrin Klepsch (Linke) und Eva Jähnigen (Grüne) am Donnerstagabend zu Bürgermeistern der Stadt Dresden gewählt wurden, verlassen sie das Parlament und werden durch sogenannte Nachrücker ersetzt.

Voriger Artikel
Innenausschuss im Landtag berät Asylpolitik - SPD fordert Schließung der Zeltlager
Nächster Artikel
Dresden hat sechs neue Bürgermeister: Klare Mehrheiten im Stadtrat für alle Kandidaten
Quelle: dpa

Im Fall der Grünen wäre das Landeschef Jürgen Kasek gewesen.

Er verzichtete am Freitag aber auf ein Mandat, womit die Dresdner Politikwissenschaftlerin Katja Meier (35) zum Zuge kommt. Bei den Linken dürfte mit Heiko Kosel ein alter Bekannter zurückkehren. Der 48 Jahre alte Sorbe gehörte dem Parlament bereits von 1999 bis 2014 an. Eigentlich wäre vor ihm Heike Werner an der Reihe gewesen. Doch die Politikerin aus Markkleeberg ist unterdessen Sozialministerin der rot-rot-grünen Regierung Thüringens. Von Kosel war am Freitag zunächst nicht bekannt, dass er das Mandat ablehnen würde. 

Kasek erklärte seinen Verzicht mit politischen und persönlichen Gründen. Er sei zwar 2014 als Kandidat bei der Landtagswahl angetreten und habe dann den Einzug auf Platz 10 der Landesliste verpasst. Da er seit Dezember 2014 aber als Landesvorstandssprecher der Grünen amtiere, wolle er das ihm geschenkte Vertrauen rechtfertigen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.