Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Linke mäkelt am Marwa-Stipendium herum

Linke mäkelt am Marwa-Stipendium herum

Mit 56 Ja-Stimmen bei zwei Nein-Voten und zehn Enthaltungen (Linke) hat der Stadtrat einem Stipendium für Aufbaustudiengänge zugestimmt, das an die Ermordung der Ägypterin Marwa El-Sherbini erinnern soll.

Das setze ein richtiges und klares Zeichen, lobte Anthony Hyman vom Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik die Idee von OB Helma Orosz (CDU). Auch der Ehemann von El-Sherbini, der bei Hyman beschäftigt war, "findet die Idee klasse", wie Hyman dem Stadtrat berichtete.

"Ein Stipendium eignet sich gut, immer wieder aufs Neue die Botschaft eines weltoffenen Dresden mit Leben zu erfüllen", hatte die OB zuvor mitgeteilt. Gefördert werden sollen Studenten, die an einer Dresdner Hochschule ein Aufbaustudium aufnehmen möchten. Sie erhalten über zwei Jahre jeweils 750 Euro pro Monat, finanziert durch Stadt und Land. Die Verwaltungsaufgaben übernimmt der Verein "Dresden concept", dessen Vorsitzender der Rektor der TU Dresden Hans Müller-Steinhagen ist.

Die Linke-Fraktion enthielt sich bei der Abstimmung, zu wenig komme die Weltoffenheit und Toleranz zur Geltung, hieß es. Zwei kleine formale Linke-Änderungen scheiterten an der Mehrheit. rare

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 07.09.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.