Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Linke-Stadtrat kritisiert neue Abstimmungsanlage im Rathaus

Technik Linke-Stadtrat kritisiert neue Abstimmungsanlage im Rathaus

Am Donnerstag beziehen die Dresdner Stadträte nach jahrelanger Umbaupause den neuen Plenarsaal. Dann sollen sie auch erstmals mithilfe neuer Technik ihre Entscheidungen treffen. Linken-Stadtrat Tilo Kießling kritisiert das neue Procedere jetzt als „Unfug“.

Künftig sehen die Stadträte und Zuschauer via Monitor, wer wie abstimmt.
 

Quelle: D. Flechtner

Dresden.  Am Donnerstag beziehen die Dresdner Stadträte nach jahrelanger Umbaupause den neuen Plenarsaal. Dann sollen sie auch erstmals mithilfe neuer Technik ihre Entscheidungen treffen. Statt wie bisher mit roten und grünen Karten sollen sie künftig per Knopfdruck über Vorlagen ihrer Kollegen oder der Verwaltung abstimmen. Linken-Stadtrat Tilo Kießling kritisiert das neue Procedere jetzt aber als „Unfug“.

Denn, so Kießling, das neue System erschwere die Arbeitsteilung in den Fraktionen. „Bei den Themen die eine Ratskollegin oder ein Ratskollege federführend bearbeitet hat orientiere ich mich natürlich am vorgegebenen Abstimmungsverhalten“, so der Kommunalpolitiker. „Eine Abstimmungsanlage aber erschwert diese Orientierung erheblich.“

Gerade in unübersichtlichen Situationen mit kurzfristigen Änderungsanträgen müssten die Fraktionen nun neue Wege finden, um sich abzusprechen. Zudem, so der Geschäftsführer des „Roten Baum“ in Pieschen, verstoße die neue Abstimmungsanlage bisher gegen die Geschäftsordnung des Stadtrates, die eine Abstimmung per Handzeichen vorschreibe.

„Ich halte den Aufwand für diese Anlage für nicht gerechtfertigt, befürchte schwerwiegende Folgen für die Sitzungsatmosphäre und die Arbeitsweise des Rates“, so Kießling. „Das bisherige System hat weitestgehend funktioniert, diese Änderung ist Unfug.“

Von sl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach Sanierung im Dresdner Rathaus
Die nächste Stadtratssitzung am 12. Mai wird wieder im Plenarsaal des Dresdner Rathauses stattfinden.

Die Renovierung des Plenarsaals des Dresdner Rathauses ist abgeschlossen. Unter der Aufsicht des Denkmalschutzes wurde modernste Technik im Saal installiert. Künftig wird in den Stadtratssitzungen mit einer elektronischen Anlage abgestimmt.

mehr
Mehr aus Stadtpolitik
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.