Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+
Kritik an Globus-Plänen an der Leipziger Straße in Dresden

Kritik an Globus-Plänen an der Leipziger Straße in Dresden

Die aktuelle Vorlage der Verwaltung für das Globus-Bauprojekt am Leipziger Bahnhof in Dresden stößt vor Ort auf Ablehnung. Der Ortsbeirat Neustadt lehnte den Bebauungsplan mit nur einer Gegenstimme und einer Enthaltung ab.

Erst im September hatte das Gremium gemeinsam mit dem Ortsbeirat Pieschen für einen vorläufigen Planungsstopp gestimmt. Dies wurde im Oktober im Stadtrat von einer Mehrheit aus CDU, FDP und Freien Bürgern abgelehnt. Gerade in den Nachbarvierteln Neustadt und Pieschen ist Globus höchst umstritten. Neben dem steigenden Verkehrsaufkommen, das Gutachter für eine Markteröffnung voraussagen, wird kritisiert, dass der Großmarkt den übrigen Einzelhandel übermäßig belaste.

Obwohl Globus weitere Millionen investieren will, um die Infrastruktur zu verbessern, kritisieren unter anderem SPD und Grüne das Projekt weiterhin. Sie verweisen auf die negativen Folgen, die auch in der neuen Stadtratsvorlage erwähnt werden. Vor allem der anwachsende Verkehr stößt auf Kritik. Zudem habe die Vorlage ergeben, dass im Bereich Lebensmittel bereits eine Überversorgung mit Verkaufsflächen von 24 Prozent bestehe, Globus werde also bestehenden Einzelhandel verdrängen, statt eine Versorgungslücke zu schließen. „Die Verwaltung selbst geht bereits vor der Eröffnung von Globus von einer Überversorgung mit Lebensmittelangeboten von 24 Prozent aus. Trotzdem wird dem überdimensionierten Einzelhandelsprojekt bescheinigt, verträglich zu sein. Begründet wird dies mit leicht veränderten Flächengrößen. Damit ignoriert die Verwaltung gegenteilige Schlüsse und Aussagen unabhängiger Gutachten, ohne dass für die neuen Flächengrößen ein eigenes Gutachten vorliegen würde“, so der Grünen-Ortsbeirat Valentin Lippmann.

„Die Vorlage der Verwaltung liest sich wie der verzweifelte Versuch, ein an sich überflüssiges, völlig unverträgliches und allen stadtplanerischen Zielen widersprechendes Großprojekt doch noch irgendwie möglich zu machen. Die negativen Folgen sind sogar noch größer als erwartet“, so SPD-Stadtrat Axel Bergmann. Das Nein des Ortsbeirates gilt allerdings nur als Empfehlung. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Bau stimmt am 15. Januar kommenden Jahres über die Offenlegung der Planung ab und könnte damit den regulären Bauleitplan einleiten.

Wie Globus in die Infrastruktur rund um das Areal investieren will und welche Argumente die Ortsbeiräte für und gegen das Projekt vorbringen, lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der DNN vom 10. Dezember und bei DNN-Exklusiv!

sl / hh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.