Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 0 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Hafencity: SPD wirbt für Kompromiss

Hafencity: SPD wirbt für Kompromiss

"Wir werden ... weiter für einen Weg zwischen dem einfachen 'Weiter so' und der Ablehnung jeglicher Bebauung werben", so Axel Bergmann, Bau- und verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Stadtrat, zum Thema Hafencity im Nachgang der Sitzung des Bauausschusses.

Der hatte sich weder für noch gegen einen B-Plan-Aufstellungsbeschluss entschieden, sondern die Angelegenheit in den Stadtrat verwiesen (DNN berichtete). Die SPD bedauert, "dass CDU, FDP und Bürgerfraktion es ablehnten, für das Projekt 'Marina Garden' nahe des Puschkinplatzes überhaupt einen Bebauungsplan aufzustellen." Sie zweifeln auch an der Notwendigkeit, dort zunächst einen Gebietsschutz sorgfältig zu planen. Stattdessen wollen sie das Wohnprojekt "Marina Garden" vorantreiben und stellen sich damit gegen die Stadtverwaltung. Der Hochwasserschutz ist "... wichtiger als das Interesse einzelner Investoren", so Bergmann weiter. Es leuchte auch nicht ein, "für die Hafencity einen Gebietsschutz zu planen und wenige Meter elbabwärts es nicht zu tun".

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 27.06.2014

DNN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.