Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Grünes "Stammland": Der Wahlkreis 2 mit der Äußeren Neustadt ist traditionell eine Hochburg der Ökopartei

Grünes "Stammland": Der Wahlkreis 2 mit der Äußeren Neustadt ist traditionell eine Hochburg der Ökopartei

„Willkommen im schönsten Dresdner Stadtteil.“ Ortsamtsleiter André Barth ist für die Altstadt und die Neustadt zuständig.

Voriger Artikel
Der Wahlkreis 2 in Zahlen
Nächster Artikel
Noch über 2000 Wahlhelfer in Dresden gesucht

Die Innere Neustadt mit Königstraße und Hauptstraße gehört zum Kommunalwahlbezirk 2, ebenso die Äußere Neustadt, die sich im Bi
ldhintergrund am Albert-
platz anschließt.

Quelle: Jürgen M. Schulter

Er weiß, wovon er spricht, wenn er Gäste mit diesen Worten in der Neustadt begrüßt und er nutzt sie ausschließlich für das Viertel rechts der Elbe. Werbung und Überzeugung zugleich sind der Hintergrund seiner Begrüßung.

Barth meint das auch, wenn er vom schönsten Stadtteil redet und spricht ganz bewusst nicht nur von einem besonders bunten Viertel. Schließlich wird mit dieser Formulierung zumeist auch umschrieben, dass die Neustadt zwar abwechslungsreich, aber eben auch laut ist. Dass sie interessant, mitunter aber auch überlaufen ist. Dass sie anziehend, aber manchmal auch abstoßend dreckig ist. „Man muss ja auch sehen: die Neustadt hat eine große Strahlkraft, sie zieht viele Menschen an, erlebnisorientierte Besucher.

Sie ist anders beansprucht als der übrige Dresdner Stadtraum und deshalb gibt es auch entsprechende Probleme“, sagt Barth. Die Äußere Neustadt ist der Kern des Wahlkreises 2 für die Kommunalwahlen und seit jeher eine Hochburg der Bündnisgrünen. Der Altersdurchschnitt der Bewohner könnte ein Grund für dieses überdurchschnittliche Ergebnis sein. Er liegt laut städtischer Statistik bei 34,7 Jahren – der Kommunalwahlkreis 2 gehört damit zu den Dresdner Wahlkreisen mit den (durchschnittlich) jüngsten Bewohnern.

Regelmäßig erzielten die Bündnisgrünen in diesem Wahlkreis in den vergangenen zehn Jahren extrem gute Ergebnisse, unabhängig von der Art der Wahlen. In der Regel stimmten wenigstens ein Drittel der Wahlberechtigten für die Öko-Partei. Ausnahme waren die Landtagswahlen 2004, bei denen die Bündnisgrünen im Kommunalwahlkreis 2 „nur“ auf reichlich ein Viertel der Stimmen kamen. Auf der anderen Seite des Wählerspektrums fischen regelmäßig auch rechtsextreme Parteien nach Stimmen und haben dabei Erfolg. Allerdings lag ihr Ergebnis in den vergangenen zehn Jahren regelmäßig im unteren einstelligen Bereich.

Die Haupt-Streitpunkte im Wahlkreis 2 haben überregionalen Charakter. Globus am Alten Leipziger Bahnhof und die Sanierung der Königsbrücker Straße sind aktuelle Diskussionsthemen. Aber auch die Waldschlößchenbrücke und deren Folgen sind Dauerthema im Wahlkreis, schließlich gehört die Radeberger Vorstadt westlich der neuen Elbquerung dazu. Das Viertel ist von Familien mit Kindern und einem überdurchschnittlichen Ausländeranteil geprägt, Autos spielen dagegen eine geringere Rolle als in anderen Stadtteilen. Das mag an der Nähe zum Zentrum liegen, ist in der Neustadt sicher aber auch eine Frage des (Park)Platzes.

Nachtrag zu Wahlkreis 1: Neben den vorgestellten Spitzenkandidaten stellen sich folgende Personen zur Wahl: Andreas Klose (NPD), Robyn May (Die Partei).

Christoph Springer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.