Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Dresdner Stephan Kühn wieder an der Spitze der sächsischen Grünen für Bundestagswahl

Dresdner Stephan Kühn wieder an der Spitze der sächsischen Grünen für Bundestagswahl

Sachsens Grüne ziehen erneut mit dem Dresdner Stephan Kühn und der Leipzigerin Monika Lazar an der Spitze in die Bundestagswahl im Herbst. Die beiden Bundestagsabgeordneten wurden am Samstag auf einem Landesparteitag der Grünen in Chemnitz auf die Plätze 1 und 2 der Landesliste gewählt.

Voriger Artikel
Ministerien des Freistaats Sachsen in Dresden geben viel Geld für externe Gutachten aus
Nächster Artikel
Schritt für Schritt zum Kleingartenpark

Stephan Kühn

Quelle: Archiv

Kühn setzte sich mit 91 von 113 Stimmen gegen einen Mitbewerber durch. Lazar, die ohne Gegenkandidatin war, erhielt 94 von 111 abgegebenen Stimmen.

Für die Plätze 3 und 4 wurden die Chemnitzerin Petra Zais und der Dresdner Landtagsabgeordnete Johannes Lichdi nominiert. Derzeit ist Sachsen allerdings nur mit zwei Grünen-Abgeordneten im Bundestag vertreten. 2009 bekamen die Grünen bei der Bundestagswahl 6,7 Prozent in Sachsen. Um drei sächsische Abgeordnete in den Bundestag zu entsenden, müssten sie im September ein zweistelliges Ergebnis erzielen.

Erringen die Grünen wie bei vergangenen Bundestagswahlen im Freistaat kein Direktmandat, bestimmen die Reihenfolge auf der Liste und das erzielte Wahlergebnis, wer in das Bundesparlament einziehen darf. Für die Landesliste der Grünen gab es 15 Bewerber. Gewählt wird voraussichtlich auch noch am Sonntag.

Die Landesvorsitzende Claudia Maicher hatte ihre Eröffnungsrede am Freitag für eine Generalkritik an den schwarz-gelben Regierungen im Bund und in Sachsen genutzt. Es liege an den Grünen, diese Regierungen abzulösen, erklärte sie. Am Samstagnachmittag sollte die Vorsitzende der Grüne-Bundestagsfraktion, Renate Künast, zu den Delegierten sprechen.

Am Sonntag wollen die 126 Delegierten zudem dabattieren, ob eine Schuldenbremse in die Verfassung in Sachsen aufgenommen werden soll. Den Delegierten liegt dazu ein Antrag des Landesparteirates vor, einem mit den anderen Landtagsfraktionen ausgehandelten Kompromiss zuzustimmen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.