Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner Parteien, Vereine und Kirchen rufen zum gemeinsamen Gedenken auf

Dresdner Parteien, Vereine und Kirchen rufen zum gemeinsamen Gedenken auf

Gemeinsam mit Dresdens Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) rufen die demokratischen Parteien des Stadtrates, Vertreter von Wirtschaft und Wissenschaft, Kultur, Sport, Gewerkschaften und Kirchen sowie die jüdische Gemeinde und zivilgesellschaftliche Akteure alle Bürger zum gemeinsamen Handeln am 13. Februar 2011 auf.

Voriger Artikel
Anti-Nazi-Bündnis macht auf Demo gegen Neonaziaufmarsch am 13. Februar aufmerksam
Nächster Artikel
Bündnis Dresden-Nazifrei ruft zu Blockaden am 19. Februar auf

Tausende Dresdner haben am 13. Februar gegen einen geplanten Neonazi-Aufmarsch demonstriert.

Quelle: dpa

Der Jahrestag der Luftangriffe auf Dresden von 1945 wird in diesem Jahr unter dem Motto „Erinnern und Handeln. Für mein Dresden" begangen.

php822799c0e7201005171529.jpg

Mit Blockaden rund um den Bahnhof Neustadt haben rund 2.000 Gegendemonstranten den geplanten Marsch von Neonazis durch die Elbestadt verhindert.

Zur Bildergalerie

An diesem Tag gedenken die Dresdner neben dem Leid der Bombennacht auch den Millionen Opfern der nationalsozialistischen Verbrechen und der historischen Verantwortung, die auch die Stadt Dresden zu tragen hat. Ein Dank soll auch an all jene gerichtet werden, die die Stadt in mühevoller Arbeit wieder zu einem Ort des Lebens, der Kultur und der Freude gemacht haben, teilte die Stadt am Mittwoch mit.

Am 13. Februar 2011 soll dieses Gedenken wie im Vorjahr durch eine Menschenkette rund um die Innenstadt symbolisiert werden. Die Kette wird einen lebendigen Schutzwall gegen das Eindringen Rechtsextremer darstellen. Sie soll zudem ein Zeichen gegen den Missbrauch der Geschichte durch rassistische und menschenverachtende Ideologien setzen.

Den Aufruf unterzeichnen:

Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU)

Prof. Hans Müller-Steinhagen, Rektor der TU Dresden

Evangelische Kirche Dresden

Stiftung Frauenkirche Dresden

Katholisches Dekanat Dresden

Jüdische Gemeinde Dresden

DGB-Region Dresden-Oberes Elbtal

Kulturbüro Sachsen e.V.

IG „13. Februar 1945" e.V.

Fördergesellschaft Frauenkirche Dresden e.V.

Bürger.Courage e.V.

Stadtverband Dresden im Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Kreissportbund Dresden e.V.

CDU-Fraktion im Dresdner Stadtrat

FDP-Fraktion im Dresdner Stadtrat

SPD-Fraktion im Dresdner Stadtrat

BürgerBündnis/ Freie Bürger Fraktion im Dresdner Stadtrat

Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen im Dresdner Stadtrat

Fraktion DIE LINKE im Dresdner Stadtrat

Industrie- und Handelskammer Dresden

Handwerkskammer Dresden

Franziska Schmieder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.