Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresdner FDP trauert um Stadtrat Eberhard Rink

Dresdner FDP trauert um Stadtrat Eberhard Rink

Die Dresdner FDP trauert um Eberhard Rink. Der 64-jährige langjährige Stadtrat und Mitglied der FDP-Fraktion war nach DNN-Informationen am Sonnabend tot in seinem Haus gefunden worden.

Voriger Artikel
Nach Anfrage von Lichdi: Mittlerweile 54.782 Daten von Mobilfunkteilnehmern ermittelt
Nächster Artikel
Februar 2012: Kirche erinnert mit Bittgang an Zerstörung Dresdens

Eberhard Rink

Er soll freiwillig aus dem Leben geschieden sein. Dresdens FDP-Vorsitzender Johannes Lohmeyer sagte: "Fassungslos habe ich die Nachricht vom Tode unseres Stadtrates aufgenommen. Wir sind tief geschockt und in großer Trauer." Der Vorsitzende der Stadtratsfraktion, Holger Zastrow, erklärte: "Die bestürzende Nachricht erreichte die Fraktion völlig überraschend und unvorbereitet. Wir sind tief erschüttert und trauern um einen guten Freund und Weggefährten."

Eberhard Rink wurde 1947 in Dresden geboren. 1977 wurde der Diplom-Ingenieur Inhaber eines mittelständischen Unternehmens für Sanitär-, Elektro- und Heizungstechnik. Seit 2004 war er als Parteiloser für die FDP Mitglied im Stadtrat. Er engagierte sich insbesondere persönlich mit seinem Unternehmen für das Hebbelbad in Cotta und trug maßgeblich zum Erhalt der Einrichtung bei. Eberhard Rink war verwitwet. Er hinterlässt eine Lebensgefährtin.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 05.12.2011

tbh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.