Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Dresdens kommunale Kliniken brauchen 20 Millionen Euro

Dresdens kommunale Kliniken brauchen 20 Millionen Euro

Dresden Die städtischen Krankenhäuser Friedrichstadt und Neustadt benötigen in den nächsten zwei Jahren insgesamt 20 Millionen Euro für Investitionen. Das Geld soll die Stadt Dresden zur Verfügung bereitstellen.

Voriger Artikel
Dresdens Städtische Krankenhäuser brauchen 20 Millionen Euro
Nächster Artikel
Das Dresdner Kreiswehrersatzamt ist Geschichte - Komplex wird zum "Karrierecenter"

Das Krankenhaus Dresden-Neustadt.

Quelle: Sebastian Kahnert

Dieser Konsens zeichnet sich übergreifend in den Fraktionen des Stadtrates ab. Woher genau das Geld aber kommen soll, darüber gibt es noch keine Einigung.

Die Vorschläge reichen von Krediten bis hin zu einem Verzicht der Mitarbeiter auf anstehende Tariferhöhungen. Fest steht hingegen der neue Verwaltungsdirektor. Jürgen Richter soll die Krankenhäuser durch die anstehenden Reformen führen.

Alle Details und Hintergründe lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der DNN vom 15. November und bei DNN-Exklusiv.

Katrin Tominski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.