Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Dresdens OB Orosz: "Alle Pläne zum Hochwasserschutz müssen auf den Prüfstand"

Dresdens OB Orosz: "Alle Pläne zum Hochwasserschutz müssen auf den Prüfstand"

Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU) hat gestern vor dem Stadtrat erklärt, dass sich die Dresdner umfassend auf Hochwasserkatastrophen vorbereiten müssen. "Wir müssen in jedem Moment damit rechnen, dass die Elbe über die Ufer tritt", erklärte sie.

Voriger Artikel
Streit um den Ausbau der Albertbrücke: Orosz kündigt Veto gegen Stadtratsentscheidung an
Nächster Artikel
Elbe kann jeden Moment wieder über Ufer treten: OB will Baugenehmigungen im Hochwassergebiet prüfen

Dresdens Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU)

Quelle: Stephan Hönigschmid

Es sei nicht mehr möglich, von Jahrhunderthochwassern zu sprechen. Deshalb müssten alle Pläne zum Hochwasserschutz auf den Prüfstand.

Es müssten auch alle Vorhaben in Hochwassergebieten geprüft werden, so auch die Hafencity an der Leipziger Straße. "Im Zweifel müssen wir Vorhaben verwerfen", so Orosz. Sie forderte die Stadträte auf, gemeinsam Lösungen für den Wiederaufbau nach der Flut zu finden.

Thomas Baumann-Hartwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.