Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Dresden steigt in Bewerbung für Kulturhauptstadt 2025 ein

Stadtrat beschließ Konzept Dresden steigt in Bewerbung für Kulturhauptstadt 2025 ein

Dresden steigt in die Bewerbung um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025 ein. Der Stadtrat bestätigte am 2. Juni am Abend mit großer Mehrheit ein entsprechendes Konzept von Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch (Die Linke). Danach soll noch in diesem Jahr ein Kulturhauptstadtbüro eingerichtet werden.

Voriger Artikel
Schüler statt Asylbewerber auf der Ginsterstraße
Nächster Artikel
Wiener Platz: Schlappe für Schwarz-Rot im Stadtrat in Dresden


Quelle: dpa-Zentralbild

Dresden.. Dresden steigt in die Bewerbung um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025 ein. Der Stadtrat bestätigte am Donnerstagabend mit großer Mehrheit ein entsprechendes Konzept von Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch (Die Linke). Danach soll noch in diesem Jahr ein Kulturhauptstadtbüro eingerichtet werden. Das Büro soll im Kulturamt installiert werden, zwei Planstellen sind dafür vorgesehen.

Die Kosten für Bewerbung und Durchführung des Kulturhauptstadtjahres könnten im Moment noch nicht beziffert werden, heißt es im Konzept der Kulturbürgermeisterin. Sie verweist auf Paris. In der französischen Hauptstadt reichten 1989 7,2 Millionen Euro, während Liverpool 2008 rund 150 Millionen Euro zur Verfügung hatte. Essen konnte 2010 mit einem Etat von 63 Millionen Euro planen.

Die Vertreter mehrerer Fraktionen verzichteten auf ihr Rederecht und ließen Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Wissenschaft sprechen. So begrüßte Hans Müller-Steinhagen, Rektor der Technischen Universität, die Initiative. Er sicherte die Unterstützung der Studierenden und Wissenschaftler Dresdens zu. „Die Entwicklung der Wissenschaft kann nicht losgelöst von der Reputation des städtischen Umfelds gesehen werden.“ Der Titel würde eine enorme Strahlkraft für Dresden mit sich bringen. Jan Vogler, Intendant der Musikfestspiele, sprach von einer unglaublichen Chance, Dresden in eine völlig neue Position zu bringen. Torsten Tannenberg, Vorsitzender des Kulturbeirats, sieht die Möglichkeit, im Bewerbungsprozess eine Vision von der Stadt zu entwickeln.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.