Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Bildung, Soziales und Kultur sind wichtigste Themen für Dresden bis 2025

Bildung, Soziales und Kultur sind wichtigste Themen für Dresden bis 2025

Dresden plant mit der Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes die "Zukunft Dresden 2025+", und die Dresdner dürfen mitentscheiden. Zwischen dem 17. September und 29. Oktober hatte die Stadtverwaltung zur großen Bürgerbeteiligung aufgerufen, um Schwerpunktthemen und Anregungen zu sammeln.

Am Mittwoch wurden die ersten Ergebnisse vorgestellt.

Ganz oben auf der Liste der elf wichtigsten Handlungsfelder, denen sich die Stadt in den nächsten 15 bis 20 Jahren nach Ansicht der Bürger widmen muss, rangiert mit Abstand die "Qualifizierung des Bildungs-, Sozial- und Sportangebotes", gefolgt vom Kulturangebot, das es zu erhalten gelte, und der Entwicklung der Wirtschaft "als Motor der Stadtentwicklung". Die vier Zukunftsthemen - Dresden als Kultur-, als leistungsstarke, lebenswerte und ressourcenschonende Stadt - , die die Stadt sich selbst gegeben hat, trafen mit über 90 Prozent auf großen Zuspruch.

Des Weiteren konnte im Internet über künftige Stadtentwicklungsprojekte abgestimmt werden. Hierzu hatte die Stadt 34 ausgewählte Schwerpunktbereiche vorgeschlagen - knapp 90 Prozent der 400 Teilnehmer sahen dort ebenfalls Handlungsbedarf. Insbesondere die Entwicklung der Innen- sowie der Leipziger Vorstadt brennt den Dresdnern demnach unter den Nägeln.

In das Fortschreibungskonzept fließen auch die Meinungsäußerungen der Bürger bei den insgesamt 16 Stadtspaziergängen ein, zu denen das Stadtplanungsamt eingeladen hatte. So sahen die Teilnehmer in Gorbitz/Cotta vor allem den Vandalismus als großes Problem, während in Weißig die Anbindung an die Straßenbahnlinie 11 die Gemüter bewegte. In der Altstadt forderten die Bürger endlich ein Ende der Mittelversenkung im Wiener Loch und den Ausbau zum Wohnstandort.

Die mehr als 5000 Anregungen, die die mehr als 1000 Teilnehmenden äußerten, werden in einem Entwurf verarbeitet, der im kommenden Jahr in einer "Dresdner Debatte" zur Diskussion gestellt werden soll.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 08.11.2012

Jane Jannke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Anzeige
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.