Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Google+
Bauausschuss ermöglicht nun Wohnen im Wiener Loch

Bauausschuss ermöglicht nun Wohnen im Wiener Loch

Nach erneut heißer Debatte über Zuschütten der berüchtigten Baugrube am Wiener Platz oder Weitersuchen nach einem Investor entschied der Bauausschuss am Mittwoch auf Vorschlag der Verwaltung, künftig auch Wohnbebauung zuzulassen.

Einen Investor dafür konnte Baubürgermeister Jörn Marx (CDU) nicht präsentieren. "Das dient der besseren Vermarktung", wies Marx auf die erweiterte Nutzungsmöglichkeit des "Wiener Loches" entlang der Prager Straße hin.

Straßen- und Tiefbauamtsleiter Reinhard Koettnitz bestätigte, dass die Wasserhaltung monatlich 30 000 Euro kostet. Zudem musste um die Jahreswende herum der Tiefbrunnen, der inzwischen fast "verlandet" war für rund 60 000 "reanimiert" (Koettnitz), also saniert werden. Letztlich stimmten neun der elf Räte im Bauausschuss für die Zulassung von Wohnen am Hauptbahnhof, die zwei Linken enthielten sich. Trotz eines Stadtratbeschlusses, der besagt, dass das Loch für wohl rund zwei Millionen Euro zugeschüttet werden soll, sucht die Verwaltung somit weiter nach einem Investor für Dresdens größten Schandfleck. rare

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 19.04.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
  • 13. Februar

    Ob Gedenken, Täterspuren oder Menschenkette: Alle Infos finden sie in unserem Special zum 13. Februar in Dresden mehr

  • Semperopernball
    Semperopernball

    Alle Infos, alle Highlights, die schönsten Bilder - der Semperopernball in Dresden. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.