Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Google+
Auswahl der neuen Fachbürgermeister für Dresden: Spannende Wahl bei den Linken

Auswahl der neuen Fachbürgermeister für Dresden: Spannende Wahl bei den Linken

Spannung pur bei den Linken: Sie wählen in dieser Woche "ihre" Bürgermeister. Die Grünen haben schon ohne große öffentliche Debatte Nägel mit Köpfen gemacht und sich auf die Bürgermeister geeinigt, für die sie das Vorschlagsrecht haben: Eva Jähnigen soll Bürgermeisterin für Umwelt und Kommunalwirtschaft werden, der Hannoveraner Rauol Schmidt-Lamontain Baubürgermeister (DNN berichteten).

Morgen wollen die Linken folgen. Etwas öffentlicher und debattenreicher wird es bei ihnen schon: Ab 18 Uhr sollen auf einem Stadtparteitag die Kandidaten bestimmt werden, die am 6. August vom Stadtrat als Beigeordnete für Kultur sowie für Soziales gewählt werden. Bestimmt ist das falsche Wort: Der Parteitag wählt die beiden Personen, und eine Kampfabstimmung ist dabei vorprogrammiert.

Eher harmonisch dürfte es beim Amt des Kulturbürgermeisters zugehen. Es besteht innerparteilicher Konsens darüber, dass die Theater- und Kulturwissenschaftlerin Annekatrin Klepsch das Kulturressort leiten soll. Die 37-jährige Mutter von drei Kindern hat sich als Kulturpolitikerin einen Namen gemacht. Sie ist Landtagsabgeordnete, Stadträtin und steht gemeinsam mit Tilo Kießling an der Spitze der Dresdner Linken.

Weniger entspannt geht es beim Sozialbürgermeister zu. Da war es noch vor Monatsfrist ausgemachte Sache, dass der Landtagsabgeordnete Falk Neubert den Posten bekleiden wird. Der 41-jährige studierte Soziologe und Kommunikationswissenschaftler ist seit 1994 für die Linken politisch aktiv. Überraschend hat aber auch die Stadträtin Kris Kaufmann ihren Hut in den Ring geworfen. Die 38-jährige promovierte Geografin hat sich vor allem mit Wohnungspolitik beschäftigt und war federführend bei der Ausarbeitung des interfraktionellen Antrags der rot-grün-roten Stadtratsmehrheit zur Gründung einer städtischen Wohnungsbaugesellschaft (Woba). Sie ist bei der Parteibasis sehr beliebt - bei der Aufstellung der Kandidaten für die Kommunalwahl im vergangenen Jahr wurde sie mit 94 Prozent der Stimmen auf Listenplatz 1 im Wahlkreis 45 gewählt. Bei der Landtagswahl im Herbst 2014 scheiterte sie nur hauchdünn beim Kampf um ein Direktmandat gegen ihren Konkurrenten Patrick Schreiber (CDU).

Linken-Fraktionsvorsitzender André Schollbach sieht das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Neubert und Kaufmann gelassen. "Wir haben zwei hervorragende Kandidaten für das Amt des Sozialbürgermeisters. Die Parteibasis wird entscheiden."

Bei der SPD soll Peter Lames Finanzbürgermeister werden. Die CDU wird mit Amtsinhaber Detlef Sittel für das Amt des Ordnungsbürgermeisters antreten. Die sechs neuen Beigeordneten sollen auf einer Sondersitzung des Stadtrats gewählt werden. Der Beigeordnete für Bildung, den ebenfalls die CDU vorschlagen darf, wird erst 2016 gewählt.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 06.07.2015

Baumann-Hartwig, Thomas

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.