Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Ausschuss: Dresden darf "Wiener Loch" für 9,5 Millionen Euro verkaufen

Ausschuss: Dresden darf "Wiener Loch" für 9,5 Millionen Euro verkaufen

Kaum zu glauben, aber wahr: Nach 14 Jahren vergeblicher Suche nach einem Investor hat der Bauausschuss am späten Mittwochabend dem Verkauf des "Wiener Lochs" zugestimmt.

Für 9,5 Millionen Euro geht die berüchtigte Baugrube an der Prager Straße an den mittelständischen Deutsch-Schweizer Immobilienentwickler Revitalis Real Estate AG. Die Zustimmung des Stadtrates gilt nur noch als Formsache.

Zunächst muss das Projekt am 22. November den Dresdner Stadtrat passieren. "Danach können wir einen Bauantrag stellen und nach der Genehmigung ab September 2013 mit dem Bau beginnen", sagt Revitalis-Vorstand Thomas Cromm. Die voraussichtliche Bauzeit beträgt rund 22 Monate.

Für 65 Millionen Euro will Revitalis im "Wiener Loch" 252 Wohneinheiten mit Flächen zwischen 55 und 130 Quadratmetern bauen. Diese Wohnungen sollen in sechs Häusern auf bis zu sechs der sieben geplanten Etagen entstehen. Exklusive Wohnungen sind für das Dachgeschoss vorgesehen, inklusive großzügig gestalteter Dachterrassen. Die Kaltmiete soll bei rund zehn Euro pro Quadratmeter liegen, für die Dachwohnungen etwas darüber.

Revitalis will 3900 Quadratmeter gewerblich nutzen. Mit Läden im Erdgeschoss und zum Teil im ersten Obergeschoss soll dem Charakter der Einkaufsmeile Prager Straße entsprochen werden. Supermärkte oder großflächige Geschäfte sind nicht vorgesehen. Revitalis denkt mit 150 bis 450 Quadratmetern eher an kleinere Händler. Dazu sollen bereits erste Gespräche mit Interessenten geführt worden sein. Nur durch diese Art gemischter Bebauung sei es an diesem Standort möglich, die 65 Millionen Euro Investitionskosten durch Mieteinnahmen wieder zu refinanzieren, hieß es bei Revitalis.

"Die vorgesehene Wohnnutzung und kleinteilige Nutzungsmischung sind für neue Urbanität die richtigen Schritte. Ein Filetstück in bester Innenstadtlage braucht eine hochwertige städtebauliche und architektonische Entwicklung", forderte Stadtrat Thomas Löser (BündnisGrüne). Ralf Redemund

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 08.11.2012

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadtpolitik
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.