Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+
Zwei Brände beschäftigen in der Nacht zum Freitag die Dresdner Feuerwehr

Zwei Brände beschäftigen in der Nacht zum Freitag die Dresdner Feuerwehr

In der Nacht zum Freitag musste die Dresdner Feuerwehr zu zwei Bränden in der Neustadt und Striesen ausrücken. Gegen 0.45 Uhr bemerkten zwei Anwohner in einem Haus an der Alaunstraße einen Brand im Hausflur.

Voriger Artikel
Neugeborenes in Decke gewickelt ausgesetzt - Findelkind lag im Diakonissenkrankenhaus
Nächster Artikel
Diebe stehlen acht Airbags aus Autohaus in Dresden-Nickern

Im Einsatz waren Löschzüge der Feuerwachen Neustadt und Übigau sowie ein Rettungswagen.

Quelle: Catrin Steinbach

Dort waren abgelegte Zeitungen in Flammen aufgegangen. Die zwei Bewohner wurden vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht, mussten jedoch nicht weiter behandelt werden. Wie die Feuerwehr mitteilt, wurden die Flammen schnell gelöscht. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Im Einsatz waren Löschzüge der Feuerwachen Neustadt und Übigau sowie ein Rettungswagen.

Kurz nach 2 Uhr brach in einer Kellerbox in einem Wohnhaus an der Borsbergstraße ein Feuer mit starker Rauchentwicklung aus. Auch der Treppenraum war verraucht, berichtet die Feuerwehr. Ein Einsatztrupp machte sich an die Brandbekämpfung, während ein zweites Team den Treppenraum kontrollierte. Die Bewohner konnten in ihren Wohnungen bleiben, das Feuer wurde schnell gelöscht. Zudem wurden in der Raumluft Schadstoffmessungen durchgeführt. Auch hier ermittelt die Polizei zur Brandursache. Im Einsatz waren Löschzüge der Feuerwachen Striesen und Altstadt sowie ein Rettungswagen.

fs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Dresden
Feuerwehren: Rufnummern und Adressen

Bei Bränden und Notfällen erreichen Sie hier die Feuerwehren vor Ort. mehr

Schmutz vor der Haustür, Graffito an Wand. Informieren Sie das Dresdner Ordnungsamt. mehr

Die Polizei gibt Tipps, wie sich Mieter und Hausbesitzer besser gegen Einbrecher wappnen können.mehr